Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Österreich AT
Suchen

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

Hinweis
Diese Anleitung richtet sich an versierte EDV Administrator/innen, die Erfahrung im Umgang mit Datenbanken besitzen. Diese Anleitung ist als Hilfe für das Einrichten eines Wartungsplans gedacht. Die Anleitung bietet daher keinerlei Grundlage für Ansprüche bei Datenverlust. Die vollständige, korrekte und wiederherstellbare Sicherung der Daten liegt alleine in der Verantwortung des Kunden.

1.1. Wartungsplan für SQL


Grundvoraussetzung ist natürlich, dass ein SQL-Backup, wie in "Einrichten einer SQL-Sicherung für BMD NTCS" beschrieben, konfiguriert ist und auch funktioniert!

bis Windows 7 bzw. Server 2008 R2:
Start → Programme → Microsoft SQL Server 20xx → SQL Server Management Studio starten.

ab Windows 8 bzw. Server 2012:
in der Metro-Oberfläche im Suchdialog „SQL Server Management Studio“ eingegeben oder über den Pfeilbutton nach unten den Eintrag suchen und starten.

Alternativ ist das Programm auch direkt im Windows-Explorer unter dem Pfad „C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Microsoft SQL Server 20xx“ zu finden.

Die Zahl „20xx“ ist durch die jeweils verwendete SQL-Version zu ersetzen.

ACHTUNG!
Ist die Benutzerkontensteuerung (UAC) in Windows aktiv, so muss das SQL Server Management Studio mittels rechter Maustaste „Als Administrator ausführen“ gestartet werden!

Im SQL Management Studio → Management → rechte Maustaste auf „Maintenance Plans“ → Maintenance Plan Wizard:
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

Name und Beschreibung sind entsprechend auszufüllen. Klicken Sie auf Change, um den Zeitplan zu definieren.
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

1.1.1. Definition Zeitplan

Dies soll/muss zu einem Zeitpunkt stattfinden, an dem möglichst niemand arbeitet, also beispielsweise Dienstag und Sonntag nachts um 23.00 Uhr (damit wird die Datenbank Sonntag abends sortiert und ist montags und dienstags optimiert – Dienstag abends wird erneut sortiert und sie ist mittwochs und donnerstags optimiert).
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

1.1.2. Taskauswahl

Folgende Tasks sind auszuwählen:

  • Check Database Integrity
  • Rebuild Index
  • Update Statistics
Erstellung eines SQL-Wartungsplans

1.1.3. Taskreihenfolge

Die Reihenfolge muss unbedingt wie folgt definiert werden:

Rebuild Index – Update Statistics – Check Database Integrity
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

1.1.4. Einstellungen

Bei den folgenden Schritten ist dann immer die BMD-Datenbank zu selektieren und beim Rebuild Index Task auf „Change free space per page pecentage to“ 30% einzustellen.
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans

1.1.5. Aktivierung Mailbenachrichtigung (falls vorhanden)

Sofern die Mailbenachrichtigung eingerichtet ist, kann diese auch hier gleich aktiviert werden.
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans
Erstellung eines SQL-Wartungsplans

Wurde alles korrekt durchgeführt, ist der Wartungsplan nun auch in den Jobs sichtbar.
 

Erstellung eines SQL-Wartungsplans

Dokument downloaden



Bereich:

NTCS Dokumentationen


Autor:

BMD Technik



© BMD Systemhaus GesmbH | Sierninger Straße 190 | A-4400 Steyr | bmd@bmd.at | +43 (0)50 883 oder 0043 7252 883



Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Xing
Folgen Sie uns auf LinkedIn
Unsere Videos auf Youtube
Folgen Sie uns auf kununu
Folgen Sie uns auf Instagram
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung