Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Österreich
Suchen

BMD Chronik

  • 1972 

    Betriebsgründung 
    durch Herrn Werner Burgholzer, Herrn Gerd Reichel  und Herrn Wieland Rainer, die auch gleichzeitig als Geschäftsführer fungierten.

    Firmenname 
    Büromaschinen für Datenerfassung und Aufbereitung
    Vertriebs G.m.b.H.

    Firmensitz 
    Burgstallstraße 13
    4523 Neuzeug

    Unternehmenszweck 
    1. Verkauf und Vermietung von Bürocomputern und Peripherie
    2. Erstellung von Software

    Tätigkeit
    Verkauf von Computern der französischen Firma Logabax Paris; Einplatzsysteme mit Magnetkonten oder Magnetbandkassette. 
    Programmierung in einer codierten Maschinensprache mittels Kupferdraht in Magnetkernspeicherplatten. 

    Lösungen
    Erstellung von kleinen Fakturier-, sowie Buchhaltungs- und Lohnprogrammen.

    Magnetkernspeicherplatte - So wurde 1972 programmiert
    BMD Logo Computersysteme
  • 1973 

    Austritt
    Die Geschäftsführer Hr. Reichel und Hr. Rainer scheiden aus der Gesellschaft aus. Herr Werner Burgholzer wird alleiniger Geschäftsführer.

    LOGOL 
    Beginn mit einer höheren Programmiersprache ähnlich COBOL - zu Beginn mit Lochkartenprogrammierung.

    Software 
    Erstellung eines kompletten Kommunalverwaltungsprogrammes mit Gebühren und Steuervorschreibung, Haushaltsbuchhaltung und Vermögensverwaltung
     

    1974 

    Wechselplatten 
    Einstieg in die Welt der Wechselplattentechnologie mit 1,2 MB Wechselplatten, danach 5 MB Wechselplatten und schließlich mit einer 5 MB Festplatte

    Lochkartenleser aus dem Jahr 1973
  • 1976 

    Generalvertretung 
    Übernahme der Generalvertretung der Fa. Logabax Paris für Österreich.

    Entwicklung
    Erstellung eines komplexeren Buchungs- und Lohnprogrammes

    Speziallösung für Installateure
    Lösung für Möbelerzeuger mit Stücklistenorganisation und Produktionsplanung.
     

    1978 

    Eigenproduktion 
    Da die Fa. Logabax keine mehrplatzfähigen Computer liefern konnte, entwickelte BMD eigene Rechner mit bis zu 3 Arbeitsplätzen (3 Rechner konnten auf eine Festplatte zugreifen). 
    Die Firma Logabax Paris ging 1980 in Konkurs.  

    BMD übernimmt die Generalvertretung für Logabax in Österreich
  • 1980

    Markenwechsel 
    BMD wechselte von der Computermarke Logabax zu Texas Instruments - TI konnte Mehrplatzsysteme mit bis zu 32 Arbeitsplätzen zur Verfügung stellen.
    Das System TI - 990 mit dem Betriebssystem DX10 war das erste von BMD eingesetzte Texas Instruments. 
    Minicomputermodell. Erstmals standen vollwertige Bildschirmarbeitsplätze zur Verfügung. 

    COBOL 
    Gleichzeitig entschloss sich BMD auch die Programmiersprache zu wechseln. Die Wahl fiel auf COBOL, die sich als Standard im kaufmännischen Bereich etabliert hatte. Dieser Schritt bedeutete die vollkommene Neuprogrammierung der bestehenden Softwarelösungen.

    BMD-Lösungen
    Die Grundkonzeption für das BMD - Rechnungswesen und die Steuerberaterlösung wurden auf Basis eines Multiuserkonzeptes erstellt.  1981 konnten die ersten Installationen durchgeführt werden. Erstellung der ersten Großhandelslösung mit Auftragsbearbeitung, Faktura und Lager.

    Terminal von Texas Instruments
  • 1981 

    Firmenübergabe
    Mit Oktober 1981 legte der Geschäftsführer Werner Burgholzer seine Funktion zurück und übertrug die Aufgaben und einen Großteil der Firmenanteile an die leitenden Mitarbeiter des Unternehmens. Geschäftsführer für Software und kaufmännische Verwaltung wurde Herr Ferdinand Wieser. Geschäftsführer für den Bereich Technik wurde Herr Johann Merkl.

    Facts 
    110 Kunden
    15 Mio ATS Umsatz
    12 Mitarbeiter
     

    1983

    DOS
    Nach Einführung der ersten Personal Computer wurde die ganze Software auch auf PC verfügbar gemacht. Verkauft wurden PCs der Marke Texas Instruments.
     

    1984

    Export
    In diesen beiden Jahren wurde eine große Menge an TI-Systemen nach Deutschland und Holland exportiert. BMD nutzte das Preisgefälle zwischen den Ländern.
     

    1985

    UNIX
    Die TI-Serie 990 wurde durch die TI Modellserien mit einem offenen UNIX Betriebssystem ersetzt.
     

    1986

    Namensänderung
    Der Name der BMD wurde auf die Bezeichnung "Bürocomputer mittlerer Datentechnik Vertriebs G.m.b.H." geändert.

    BMD-WT
    Ausbau der Steuerberater-Lösung zu einem umfassenden Gesamtverwaltungssystem

    Ferdinand Wieser wird Geschäftsführer
  • 1987

    Generalsanierung
    Das Bürohaus in Neuzeug wurde generalsaniert, der leerstehende Zubau ausgebaut und auf den damalig modernsten Stand der Softwareentwicklung adaptiert.
     

    1988

    BMD-Kasse
    Die Lösung für den Einzelhandel wurde entworfen und erstmalig bei einigen Einzelhändlern eingesetzt.

    Barcodeverwaltung
    Einführung einer Seriennummernverwaltung aller verkauften Hardwareprodukte

    HP 9000
    BMD beginnt mit dem Verkauf der Unix-Linie von Hewlett Packard.

    Texas Instruments
    Der Verkauf von TI-Produkten wurde eingestellt.

    BMD HARD
    BMD beginnt PCs und PC Unixsysteme selbst zu assemblieren.

    Das zum Firmengebäude adaptierte Wohnhaus in Neuzeug
  • 1989

    MF-Cobol
    Umstieg auf die wesentlich stärkere Softwareentwicklungsumgebung von Micro Focus, mit der die Entwicklung von bedienerfreundlicheren Benutzeroberflächen und die Fenstertechnik realisiert werden konnten.

    Hauskauf Neuzeug
    Das bisher gemietete Betriebsgebäude in Neuzeug wurde von BMD angekauft.

    PR03
    Entwicklung eines Buchungsprogrammes mit total neuer Oberfläche und optimierter Bedienerführung

    Fenstertechnik
    Einführung von neuen selbsterstellten SW-Tools für Fenstertechnik und wesentlich besseres Maskenhandling 

    BMD Menü mit der neuen Fenstertechnik
  • 1990 

    BMD
    BMD präsentiert sich mit einem neuen Erscheinungsbild. Das BMD Logo und sämtliche Papiere wurden neu gestylt.

    IBM Risc 6000 
    BMD nimmt die IBM Risc 6000 mit dem Unixbetriebssystem AIX in das Verkaufsprogramm.

    Netzwerk 
    BMD steigt in die Netztechnologie ein. Verwendung findet das Netz-Betriebssystem von NOVELL.

    Facts
    1000 Kunden werden Ende 1990 erreicht
    43 Mio ATS Umsatz
    29 Mitarbeiter

    Vorstellung
    Am 22.4.90 wird das neue Buchungsprogramm im Forsthof in Sierning sehr erfolgreich vorgestellt.
    Zuvor gibt es einen Tag der offenen Tür im Betriebsgebäude in Neuzeug.

    Die Vorstellung des neuen PR03 im Forsthof
    BMD präsentiert sich ab sofort mit neuem Logo
  • 1991 

    Planung
    Ausarbeitung eines Anforderungsprofiles für das neue Betriebsgebäude.

    BMD in Wien
    im Juni wird die Verkaufs- u. Supportniederlassung Wien in der Siebeneichengasse 16, 15. Bezirk in Betrieb genommen 

    Seminare
    Beginn des Seminarbetriebes bei BMD. Für alle Softwaremodule werden Seminare aufbereitet
    Seminarorte: Steyr, Wien, Innsbruck

    Beginn des Seminarbetriebs bei BMD
  • 1992

    Kostenrechnung
    Konzeption und Entwicklung einer umfassenden neuen Kostenrechnung.

    Organisation
    Einführung einer neuen innerbetrieblichen Organisationsstruktur.

    Grundkauf
    Nach Umwidmung unseres Wunschgrundstückes in Bauland, wird das Grundstück angekauft.

    Neubau
    Im Juni wird mit der Errichtung des neuen Betriebsgebäudes in Steyr begonnen.

    Windows
    Alle BMD Programme werden für das Betriebssystem Windows verfügbar gemacht.

    Bau des neuen Betriebsgebäudes in Steyr
  • 1993

    Umzug nach Steyr
    Am 15.3. wird die Arbeit im neuen Gebäude aufgenommen

    Neue Adresse:
    Sierningerstrasse 190
    4400 Steyr
    Das neue Gebäude umfaßt 2250 m2 und bietet Platz für ca. 80 Personen 

    G.m.b.H. 
    Herr Johann Merkl tritt als Geschäftsführer zurück und Herr Ferdinand Wieser lenkt nunmehr als alleiniger Geschäftsführer die Geschicke der BMD.

    Eröffnung
    Das neue Betriebsgebäude wird am 24. 9. offiziell eröffnet. Kaiserwetter erwartete die vielen geladenen Gäste. In der Technik wird ein Oldtimer-Computermuseum präsentiert. 

    Generatoren
    Entwicklung von leistungsfähigen Schirm- und Listgeneratoren.

    Zeiterfassung
    Entwicklung eines Anwesenheitszeiterfassungprogrammes. 

    GUI
    Erste Applikationen einer grafischen Oberfläche mit Maussteuerung werden erstellt und anschließend werden alle Produkte auf diese neue Oberfläche umgestellt. Gleichzeitig werden Mehrsprachigkeit und eine neue Menüführung realisiert.

    WWS
    Konzeption und Entwicklung eines komplexen Warenwirtschaftssystems mit einer integrierten Kassenlösung.

    Eröffnung des neuen Betriebsgebäudes durch Bürgermeister Hermann Leithenmayr und BMD Geschäftsführer Ferdinand Wieser
    BMD bezieht das neue Firmengebäude in Steyr
    BMD präsentiert erstmals die neue grafische Oberfläche mit Maussteuerung
  • 1994

    Seminare & News
    Erstmals wird an alle Kunden eine Informationszeitschrift mit allen Seminaren und Berichten über Neuigkeiten bei BMD versendet.

    Controlling
    Entwicklung eines Controllingpaketes mit Leistungsbudget, Soll-Ist Vergleich, Finanzplanung und Planbilanz

    Cover der ersten Ausgabe der "Seminare & News"
  • 1995

    EU Einarbeitung
    sämtlicher EU-Anforderungen, die durch den EU-Beitritt Österreichs notwendig wurden.
     

    1996

    Facts
    100 Mio. Umsatz erstmalig (März 96)
    66 Mitarbeiter fix, 5 freie
    3500 Wirtschaftskunden
    400 WT-Kanzleien mit der BMD-WTGesamtlösung

    VOP
    Aufbau eines flächendeckenden Vor Ort Partner Vertriebes in Österreich mit bereichsweise zertifizierten Vertriebspartnern. 

    ISO9000 
    Vorbereitung zur Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001.

    Kauf
    Das Nachbargrundstück 2300 m2 wird angekauft.

    INFO
    Die Quotenverwaltung und Mitarbeiterplanung wird erneuert.

    Druck
    Ein neuer Druckertreiber wird entwickelt:  Features: Ausschöpfung aller Druckeffekte, Umleitung BMD-Ausdrucke auch in Word; Faxen direkt. 

    Wechsel
    BMD wechselt seinen Hardwarehauptlieferanten. Die Acer PC und Server Linie werden eingestellt und die gesamte Compaq Produktlinie neu eingeführt.

    W-NT 
    Windows NT von Microsoft wird plötzlich zum meistverkauften Betriebssystem bei BMD und löst damit Novell von der Spitzenposition ab.

    Internet 
    BMD präsentiert sich im Internet mit allgemeinen Infos, Produktinfos, Seminarangeboten und einer Liste der Vertriebspartner. 
    Internetadresse: www.bmd.at
    E-Mail Adresse: bmd@bmd.at

    Systemhaus 
    Der Firmenname wird geändert auf: BMD SYSTEMHAUS GesmbH
    Eine Kapitalaufstockung auf 1 Million ATS wird durchgeführt.

    Formel
    Ein zentraler Formelgenerator mit variablem Zugriff auf alle BMD-Datenbanken wird produziert.

    Formular 
    Ein Formulargenerator für vollkommen frei gestaltbare Mahnungen, Stammblätter usw. wird entwickelt.

    Mailbox 
    Eine Mailbox wird für die Kunden eingerichtet.
    Zweck: Information der Kunden über Neuigkeiten,Termine, sowie Veranstaltungen und Fehler.

    ISO9001
    Am 22. und 23. 8. 96 wird die gesamte BMD nach ISO-9001 zertifiziert.

    Neue Produkte
    Das Zahlungsverkehrsmodul wird total erneuert. Neues, noch flexibleres Mahnwesen. Neue Honorierung für ILV-Paket

    BMD2000
    Einrichtung der Projektgruppe BMD2000
    Aufgaben: Umstellung der derzeitigen BMD-Software auf Windows und HTML Oberfläche Öffnung der Datenhaltung in Richtung Datenbanken - Objektorientierung in der Programmierform 

    Projektplan

    • 2000 erste Lösungen auf neuer Plattform (ILV, INFO, Bilanz):
    • 2002 FIBU, ANBU, 
    • 2003-2004 Lohn 
    • 2002-2005 WWS

    Projektjahre gesamt: ca. 200 - 300 Mannjahre

    BMD wird nach ISO9001 zertifiziert
  • 1997

    Entwicklungen
    RTF Schnittstelle zur Übergabe von Auswertungen in Word und auf Fax Teil- und Schlussrechnungsautomatik. Einbau des neuen Formelgenerators in die wesentlichen Auswertungen. 
    Proportionalschrift in der Bilanz. 
    Ausbau des Lohnprogrammes zu einem Personalinformationssystem. 
    Komplexes Pfändungsmodul in der Lohnverrechnung.
    Komfortable Bankeinzugsverwaltung.
    Neues vollkommen flexibles Auswertungskonzept für ILV.

    32 Bit Runtime 
    Erstmalige Auslieferung einer 32 Bit Version auf WindowsNT.

    Tschechien
    Komplette Übersetzung des BMD RWS in die tschechische Sprache. Installation eines Vor Ort Partners in Budweis.

    Jahr 2000
    Beginn mit den Umbauarbeiten der BMD Software auf Jahr 2000.

    EURO
    Beginn mit Informationen über die geplanten Eurolösungen. 
    25 Jahre BMD 5400 Kunden
    500 WT-Kanzleien
    250 Warenwirtschaftssysteme

    Auszeichnung
    Für besondere Verdienste für die BMD erhielten 3 Mitarbeiter das goldene Verdienstzeichen der BMD. Es sind dies Frau Hochgaderer, Herr Merkl und Herr Schmidberger.

    Seminare 
    Ausbreitung des Seminarangebotes auf die Standorte Innsbruck und Wolfsberg.

    Internet
    Die BMD Homepage wird total erneuert und mit umfassenden Informations- und Kommunikations- möglichkeiten zu einem wichtigen BMD Informationsinstrument ausgebaut.

    Archivierung
    Nach langwieriger Auswahl wird das Archivierungssystem von Docs Open bei BMD eingeführt. 

    BMD2000
    Erste Prototypen der zukünftigen BMD Lösungen werden auf der IFABO 97 gezeigt.

    Wien 
    Im November 97 wird der neue Standort in Wien in der Storchengasse 1 bezogen. Auf 280 m² total neu eingerichteter Bürofläche steht nun ein optimaler Standort für die weitere Expansion in Wien zur Verfügung. Der Standort besitzt auch einen großen Seminarraum.

    Erste Prototypen der zukünftigen BMD Lösungen werden auf der IFABO gezeigt
    BMD Wien bezieht die neuen Räumlichkeiten in der Storchengasse
  • 1998

    Umstellungen 
    Das Jahr der großen Umstellungen! 

    Jahr 2000
    Ab September 98 wird mit der Jahr 2000 Umstellung bei den Kunden begonnen. Über 6000 Kunden müssen umgestellt werden.

    EURO
    Unmittelbar aufbauend auf die fertiggestellten jahrtausendfähigen Versionen, wird mit der Euroimplementierung begonnen.

    INTRANET 
    Aufbau einer speziellen Kundeninfo, in der laufend über sämtliche Neuerungen und aktuelle Entwicklungen informiert wird. Problembehebungen können direkt von der Homepage runtergeladen werden.

    Entwicklung 

    • Neue, vereinfachte Fremdwährungsverwaltung
    • Autom. Rückverbuchung von Bankdaten
    • Geldflussrechnung
    • Intrastatmeldung automatisch aus WWS
    • Chargenverwaltung

    Kassa
    Die BMD Kassenlösung erreicht endgültig den Durchbruch. Eine größere Handelskette (3 E) entschließt sich für die kombinierte BMD Kassen- und Warenwirtschaftslösung. 

    ODBC 
    Zugriffsmöglichkeit über ODBC auf die BMD Datenbanken.

    Standardbrief 
    Als Nebenprodukt der BMD2000 Entwicklung kann eine Standardbriefverwaltung über MS-Word mit direkter Einbindung der BMD Daten erreicht werden. 

    Deutschland
    Im Frühjahr wird mit der Suche nach Vor Ort Partnern durch Präsentationsveranstaltungen in Stuttgart und München begonnen. Auf der Systems 98 wird erstmals gemeinsam mit bereits auf BMD ausgebildeten deutschen Vor Ort Partnern BMD erfolgreich einem breiteren Publikum vorgestellt. Erste Abschlüsse können getätigt werden.

    Golf 
    Erstmals wird von BMD in Bad Hall für Kunden und Clubmitglieder des Golfclubs Bad Hall ein sehr gut besuchtes Golfturnier organisiert.

    BMD II 
    Durch die große Expansion hervorgerufen ergibt sich die Notwendigkeit der Konzeption eines Erweiterungsbaues, um Platz für neue Mitarbeiter zu schaffen. Der aktuelle Mitarbeiterstand im Haus Steyr beträgt 96.

    BMD2000 
    Bei der Ifabo und auf der Systems werden erstmalig sehr leistungsfähige Tools zur Erstellung von Reports und variablen Schirmauswertungen präsentiert.

    NTCS 
    Ein neuer Name für das Projekt BMD 2000 wird gesucht und gefunden: 
    NTCS steht für New Technology Commercial Software. Die Marke wird auch international geschützt.

    Der neue Name der BMD Software wird gefunden und geschützt: BMD NTCS - New Technology Commercial Software
  • 1999 

    Jahr 2000
    Durch die große Zahl an umzustellenden Kunden (6000) und der Fülle der durchgeführten Erweiterungen kommt es vom Jänner bis zum März zu größeren Problemen in der Erreichbarkeit des Supports. Ein Großteil der Programmierer wird daraufhin auch für telefonischen Support herangezogen.

    Telefon 
    Zusätzliche 32 Amtsleitungen werden in Betrieb genommen. Dadurch stehen 64 Amtsleitungen zur Verfügung.

    BMD Akademie 
    Am 6.März wird mit dem Aushub der Baugrube für die BMD Akademie begonnen. Am 8.10.1999 wird das neue Gebäude bezogen (54 Personen).
    Das Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von 2500 m². Je Etage stehen ca. 830 m² zur Verfügung. Insgesamt bietet es Platz für ca. 90 Mitarbeiter.

    BMD-Archiv 
    NTCS Das erste Produkt aus der NTCS Entwicklung wurde erstmalig bei der IFABO 99 vorgestellt und anschließend erfolgreich bei Kunden eingeführt. 

    Auszeichnungen 
    BMD erreicht bei dem von den Oberösterreichischen Nachrichten ausgeschriebenen Wirtschaftspreis Pegasus den ausgezeichneten 2. Platz in der Kategorie Handel und Dienstleistungen. Erfolgsparameter sind: Wirtschaftliche Leistungskraft, Investitionen, Innovationen in Verwaltung und Produktion.
    Bei einem vom Wirtschaftblatt ausgeschriebenen Wettbewerb, in dem es speziell um die Ertragskraft von Unternehmen geht (Shooting Stars) erreichen wir österreichweit den ausgezeichneten 2. Platz.

    BMD International
    Die gesamte BMD Software wird auch in Englisch übersetzt. Dadurch sind derzeit 3 Sprachversionen voll verfügbar: Deutsch, Englisch und Tschechisch. Die legislativen Voraussetzungen sind nun für Österreich, Deutschland, Tschechien und die Slowakei realisiert.

    Internet 
    Die gesamte BMD Software kann auch über Internet bedient und bearbeitet werden. Auswertungen und Buchhaltungen können direkt gemailt werden. Ein zugekaufter E-Shop wird eingerichtet, der Bestellungen direkt in die BMD Warenwirtschaft weiterleitet.

    BMD 5.x unter Windows 
    Aufgrund von Erfahrungen bei der Systems 99 wird Windows beschlossen, die Version 5.x auf Windowsoberfläche umzustellen.

    BMD 
    Eine Kapitalanpassung auf 100.000,-- Euro wird durchgeführt. 

    BMD erreicht beim Wirtschaftspreis Pegasus den 2. Platz
    Die neuen Räumlichkeiten der BMD Akademie werden bezogen
  • 2000 

    Entwicklung 
    Leistungsbezogene Grenzplankostenrechnung. Kundenbonitätsanalyse. Personalkostenbudgetierung mit automatischer Übergabe der Daten in das Firmen- oder Kostenstellenbudget. Vollständige Integration von EDI in WWS-Applikationen (elektronisches Versenden von der Bestellung  bis zur Faktura). Entwicklung eines BMD Web-Shops mit voller Integration in die BMD Warenwirtschaft. Die ungarische Legislative wird in die BMD SW eingebaut und ein Großteil auf ungarisch übersetzt.

    BMD unter Windows
    Erstmalige Vorstellung der gesamten Version 5.x mit Windowsoberfläche auf der IFABO 2000.

    UNIX-Client 
    Entwicklung eines grafischen Windows-Client unter Unix. Damit ist es erstmalig möglich, auch Unixanwendern die gesamte Windowsumgebung zur Verfügung zu stellen.

    NT-Client
    Mit der Entwicklung des NT-Client wird es ohne zusätzlicher Betriebssoftware (Citrix) möglich, auf dem  Betriebssystem NT nur mehr die Bildschirmmasken auf die Arbeitsplätze zu übertragen - dadurch einfache Fernsteuerung über DFÜ oder Internet.

    ISO9001
    Am 3. u. 4. April 2000 wird von der ÖQS die alle 3 Jahre abzulegende ISO 9001 Rezertifizierung wiederum erfolgreich bestanden.

    Standort Salzburg
    In der Warwitzstrasse 8 in Salzburg wird mit Mai 2000 auf ca. 200 m² eine neue Niederlassung in Betrieb genommen. Der Standort dient als Verkaufs- und Schulungsstützpunkt und beinhaltet auch einen großen Seminarraum.

    BMD Academy
    Am 19.5.2000 wird die BMD Academy im Beisein von viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft offiziell eröffnet.

    Facts 
    164 Mio Umsatz
    120 Mitarbeiter
    9500 Kunden gesamt
    650 Steuerberatungskanzleien
    8500 Rechnungswesenkunden
    800 Warenwirtschaftskunden

    Auszeichnungen
    Im Juni 2000 gewinnt BMD den oberösterreichischen Wirtschaftspreis Pegasus in Gold in der Sparte  Technologie. Im Oktober wird BMD im Wettbewerb Austrias leading Companies zum erfolgreichsten Betrieb in Oberösterreich gekürt und zum 7. erfolgreichsten in ganz Österreich.

    Die neue Windows-Oberfläche der BMD 5.5 wird auf der Ifabo vorgestellt
    Die BMD Akademie wird feierlich eröffnet
    BMD gewinnt den oberösterreichischen Wirtschaftspreis Pegasus in Gold
    Die Niederlassung in Salzburg wird in Betrieb genommen
  • 2001

    Entwicklung
    Das neue NTCS Bilanz und Berichtsprogramm wird fertig entwickelt und erstmals bei Kunden erfolgreich eingesetzt.  Die BMD Netspeed Technologie wird für das Internet verfügbar gemacht. Die Umstellung auf Euro wird in alle BMD Applikationen implementiert und erste Betriebe auf Euro umgestellt. 
    Ein WEB-Shop wird erstellt und bei BMD implementiert.  Grafische Auswertungen werden über den BMD Report direkt aus dem BMD Programm verfügbar.  Der BMD Buchomat wird entwickelt – damit können die Bankauszüge vollautomatisch in die Buchhaltung verbucht werden.  Die elektr. Einreichung von Jahresabschlüssen wird verfügbar.  Frequently ask Questions stehen im Internet zur Verfügung.

    BMD International
    Die Schweizer Legislative wird in die Version 5.x eingebaut. 

    BMD Ungarn
    Am 16.1.2001 wurde die erste BMD Auslandstochter in Budapest gegründet. Zu Geschäftsführern wurden Herr Wansch Johann und Herr Dr. Knasmüller bestellt. 

    BMD ASP
    BMD stellt ab Jänner seine gesamten Softwareprodukte als ASP über Internet zur Verfügung. Basis ist die BMD Netspeed Technologie, mit der mit höchster Geschwindigkeit über das Internet gearbeitet und gedruckt werden kann. Die Software kann direkt aus der BMD Homepage über das ASP Porta weggestartet werden. Diese Technologie wird auch Steuerberatern zur Verfügung gestellt. Damit wurde der Begriff „Die Online Steuerberatung“ erfunden. 

    Internet
    Die BMD Internetseiten wurden total neu gestaltet und modernisiert.

    Die erste BMD Auslandstochter wird in Budapest gegründet: BMD Ungarn
  • 2002

    Entwicklung 
    Der BMD Organizer wird erstmals bei Kunden eingesetzt.  BMD Archiv und BMD Organizer werden zu einem Produkt verschmolzen mit dem Namen BMD MANAGER.  Der neue NTCS Standardbrief wird verfügbar.  OLE Objekte können in den BMD Bericht integriert werden.  Die Abfertigung NEU muss in alle Lohnprogramme implementiert werden. Die neue Umsatzsteuer auf Bauleistungen wird eingebaut.  Eine Windowsmenüführung für die Version 5.x wird realisiert – zusätzlich auch ein Windows-Editor.  Die neue NTCS Quotenverwaltung wird verfügbar.

    EURO 
    Mit 1.1.2002 wird in 10 EU-Staaten der Euro eingeführt.  BMD hat alle Programme darauf vorbereitet. Zu Beginn müssen alle Preise doppelt ausgezeichnet werden. Die Vorjahresvergleiche müssen immer in der gleichen Währung aufbereitet werden.

    Linux
    Die BMD Version 5.x wird unter Linux mit Netspeed verfügbar. 

    SQL-Server
    Die SQL Datenbank von Microsoft wird für die BMD NTCS Linie als zusätzliche Datenbankvariante zu Oracle verfügbar. 

    BMD Schweiz
    Im Juni 2002 wird gemeinsam mit der Fa. RCR aus St. Gallen die BMD Schweiz AG gegründet. 

    BMD GesmbH
    Im September 2002 werden 5 neue Gesellschafter in die BMD GesmbH aufgenommen: Dr. Knasmüller, DI Röcklinger, Mag. Foißner, Roland Beranek, CMC, Dr. Hagmüller 

    30 Jahre BMD
    Eine Festschrift wird erstellt mit Darstellung der gesamten Firmengeschichte und wurde an alle Kunden versendet.

    Facts
    13,6 Mio Euro Umsatz (187 Mio ATS) 
    150 Mitarbeiter
    13000 Kunden gesamt
    750 Steuerberatungskanzleien
    11500 Rechnungswesenkunden
    1200 Warenwirtschaftskunden 

    Sprachversionen
    deutsch, englisch, tschechisch, slowakisch, ungarisch - 50 Seminare im Seminarprogramm

    Der BMD Organizer wird erstmals bei Kunden eingesetzt
  • 2003

    Entwicklung
    Eine neue Makrosprache für die Version 5.5 wird realisiert.  BMD WEB Access - alle Auswertungen über Internet abrufbar.  Bilanzanalyser – hochwertige betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Grafiken als Fertigware verfügbar.  Berichtsnavigator – Transparenz bei der Berichtspräsentation von der Übersicht bis zur Ursprungserfassung.

    Netexpress 
    Neue Menüführung für die 5er Version.

    BMD International
    Eine slowenische Sprachversion und auch die legislative Umsetzung wird vorbereitet.

    ISO9001 
    BMD wird erfolgreich rezertifiziert. 

    Ab sofort steht eine neue Menüführung in der BMD 5.5 zur Verfügung
  • 2004 

    Entwicklung 
    Branchenvergleiche können durchgeführt werden – die Vergleichszahlen werden von der Raiffeisen OÖ geliefert.  Call Interface – mit automatischer Anruferindentifizierung.  BMD Kundennavigator – kompakte Oberfläche öffnet alle zu einem Kontakt gespeicherten Daten – „BMD Mehrwert CRM“. 
    BUAK Verwaltung im Lohn wird verfügbar. Die Kostenrechnung ist voll auf NTCS umgestellt.  BMD „all in one“ – erstmalig kann ein Betrieb ganzheitlich mit BMD Softwaretechnologie geführt und verwaltet werden. Werkzeuge zur formularbezogenen Datenerfassung werden verfügbar (z.B. Steuererklärungen). 

    Schulversion 
    BMD Schüler CD mit 28 Aufgaben - für einfaches Erlernen der BMD Software im Schulunterricht für AHS und HAK.

    Vorstellung 
    BMD stellt seine neue NTCS Technologie im Leopold Museum in Wien einer breiten Öffentlichkeit vor. 

    Auszeichnungen
    BMD erreicht beim O.Ö Wirtschaftspreis Pegasus den 4. Platz.  Bei Leading Companies erreicht BMD in Oberösterreich ebenfalls den ausgezeichneten 4. Platz.
    Bei der Studie der Meta-Group im KMU Bereich wurde BMD als die leistungsstärkste Software bei Unternehmen bis 99 Mitarbeiter ausgeforscht.

    BMD stellt die NTCS einer breiten Öffentlichkeit vor
  • 2005

    Entwicklung 
    Werkzeuge für WEB-basierende Datenerfassung werden fertig gestellt – daraus ergeben sich Applikationen für Leistungs-, Diäten- und Spesenerfassung.  NTCS Zeiterfassung mit Handybuchen. Die wesentlichen Steuererklärungen sind auf NTCS umgestellt. Die Interne Leistungsverrechnung wurde für NTCS freigegeben. Der NTCS Spaltengenerator – alle Auswertungen und Reports vollkommen frei einstellbar. Ziffernanalyse nach Benford.  Elektronische Rechnung im XML Format 

    Hardware/Internet
    Die Kanzlei aus der Steckdose - BMD bietet alle in einer Steuerberatungskanzlei möglichen Softwareprodukte über Internet (ASP) an.

    BMD International 
    Die BMD FIBU wurde für Italien und Kroatien angepasst. 

    Erfolge
    BMD erreicht bei einer Kundenzufriedenheitsabfrage im KMU Bereich durch den ADV und Monitor einen Spitzenrang.

    Kooperation
    Fa. CPS Radlherr ergänzt seine Orlando Produktpalette mit dem BMD Bilanz/Berichtssystem, dem BMD Mehrwert CRM und der BMD Kostenrechnung. 

    Facts 
    15,6 Mio Euro Umsatz 
    180 Mitarbeiter 
    15000 Kunden gesamt 
    950 Steuerberatungskanzleien 
    14000 Rechnungswesenkunden 
    1300 Warenwirtschaftskunden 
    50 Seminare im Seminarprogramm 

  • 2006 

    Entwicklung
    Controlling vom Budget, Finanzplan bis zur Planbilanz und Warenwirtschaft Basis auf NTCS.

    Erweiterung 
    BMD erwirbt 7000 m² Bauland für eine weitere räumliche Expansion, direkt neben den bestehenden BMD Gebäuden I und II.
    Ein Parkplatz für 110 Autos wird am Standort Steyr errichtet. 

    Kooperation
    BMD geht eine Kooperation mit der Immobiliensoftwarefirma Contakt EDV-AG ein. In die Conhaus Software wird das BMD CRM integriert und das BMD Rechnungswesen direkt angeschlossen.

    ISO9001
    BMD wird erfolgreich rezertifiziert.

  • 2007 

    Entwicklung
    HR Software mit Bewerber- und Ausbildungsverwaltung. MD.COM - ein Web-Portal für die Mandanten von Steuerberatern zum Abruf von Auswertungen, Verträgen, Kassabucherfassung u.v.m.. BMD Ghost - automatische Verarbeitung von Daten, die über Finanz-Online aufrufbar sind.

    Übernahme 
    BMD übernimmt mit 27.4.2007 die Firma LSS (Leo Schleupen Systemanalyse) mit Sitz in Wien, Hetmanekgasse 1b.

    Erweiterung
    BMD Wien - es wurden zusätzlich 300 m² am Standort Storchengasse 1 angemietet. Neue Schulungsräume und Präsentationsräume sind dadurch verfügbar. 

    BMD Salzburg 
    Übersiedlung in ein neues, sehr attraktives Bürohaus mit großem Seminarraum (Franz Brötzner Straße 12, Salzburg-Wals).
    Das BMD Akademiegebäude in Steyr wird um 2 Stockwerke (1200 m²) erweitert. 

    Neugründung 
    Am 20.3.2007 wird die BMD Deutschland in München gegründet.  
    Am 21.3.2007 wird die BMD Slowakei in Bratislava gegründet. 

    Preise 
    BMD erhält den Innovationspreis "Schrittmacher" der oberösterreichischen Rundschau in der Kategorie > 50 Mitarbeiter.
    BMD erhält den Rudolf Trauner Preis in Würdigung einer erfolgreichen, wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Christian-Doppler-Labor für Automatisierte Software-Entwicklung am Institut für Systemsoftware der Universität Linz.

    BMD übernimmt LSS - Leo Schleupen Systemanalyse
  • 2008

    Entwicklung
    WEB basierende Datenvorerfassung für Fibu/Lohn. Erweiterung papierlos Buchen mit autom. Archivierung der Belege und Abruf über WEB Plattform BMD.COM. Ende 2008 wird der 100. Entwickler aufgenommen. Erweiterung der Berichtsfunktionalitäten auf Monatswerte.  BMD Vers. 5.x auf USB Stick einsetzbar. NTCSLager und Bestellung freigegeben.

    BMD II + 
    Der Vizekanzler und Finanzminister Mag. Wilhelm Molterer und der ooe. Wirtschaftslandesrat KR Viktor Sigl kamen am Freitag den 19.9.2008 zur Eröffnung der BMD Erweiterung nach Steyr.
    Über 400 Gäste (auch aus den Nachbarländern) nahmen an der Eröffnung teil.

    Erweiterung
    BMD Wien Storchengasse 1 wurde der 8. Stock zusätzlich angemietet – dzt. ca. 1100 m2 Gesamtbürofläche am Standort Wien.

    Vereinigung 
    Die Mitarbeiter der von BMD übernommenen Firma LSS wurden in den erweiterten BMD Standort Wien in der Storchengasse übersiedelt. 

    Zusammenarbeit
    BMD und das SCCH Hagenberg beschließen ein Forschungsprojekt zur Optimierung von Softwarelösungen in Bezug auf Einstellbarkeit von variabelsten Anforderungen.

    Feierliche Eröffnung vom Zubau BMD II durch Vizekanzler Molterer
    BMD Gebäude mit dem Zubau (2. und 3. Stock)
  • 2009

    Entwicklung
    Elektronische Rechnungen können nach dem EBPP Standard mit der NTCS WWS erstellt werden und automatisch in die ER-Kontrolle eingelesen werden, damit ist erstmalig ein vollelektronischer Belegkreislauf von der Rechnung bis zur Zahlung möglich. 
    Der elektronische Bankdatentransfer eBT wird realisiert. 
    Die BMD CRM Lösungen sind nun auch über WEB Plattform verfügbar.
    Das Steuerberatercockpit wird auf Basis des BI Tools Qlikview als High End Auswertung für die Leistungsverrechnung freigegeben

    Homepage
    Die BMD Homepage wurde mit einem neuen Entwicklungstool rundum erneuert.

    Die neue BMD-Homepage geht online
  • 2010 

    Entwicklung 
    Die neue NTCS Finanzbuchhaltung- und das NTCS Anlagenbuchhaltungsprogramm werden freigegeben. 
    Die BMD Wirtschaftsprüfungssoftware wird für die Schweizer Anforderungen verfügbar gemacht.
    Die Personaleinsatzplanung (PEP) wird für Steuerberatungskanzleien adaptiert.
    Die BMD NTCS ERP Applikationen werden teilweise auf türkisch übersetzt.
    Unternehmensinformationen werden über WEB Applikationen für Smartphones verfügbar gemacht.
    Firmenstammdaten können über Direktzugriff auf ein WEB Portal (Firmencompass) direkt aus dem Firmenbuch übernommen werden. 
    Die WEB Reisekostenerfassung kommt als erstes NTCS Lohnprodukt zum Einsatz.

    Back to the roots 
    Die BMD Technikabteilung bezieht den revitalisierten BMD Gründungsstandort in Neuzeug bei Steyr. Die Technikabteilung in Steyr wird zu einem Support/Hotline Zentrum umgebaut.

    Cebit
    BMD nimmt erstmalig an der IT-Messe in Hanover teil

    Facts
    Ende 2010
    26,6 Mio Euro Umsatz 
    304 Mitarbeiter
    20000 Kunden gesamt
    600 Kunden außerhalb Österreichs
    1450 Steuerberatungskanzleien
    18000 Rechnungswesenkunden
    2100 Warenwirtschaftskunden (ERP)
    64 Seminare im Seminarprogramm

    BMD nimmt erstmals an der CeBIT in Hannover teil
  • 2011 

    Entwicklung
    Ausbau der neuen NTCS Lösungen (Spezialfunktionen) sowohl im Bereich FIBU, ANBU als  auch im ERP Bereich. Einbau legislative Anforderungen für Deutschland und Schweiz. Einbau eines Moduls Dienstplan in der Zeiterfassung. 
    Pensionsrückstellungen versicherungsmathematisch
    Projektorganisation Ein Projektmanagementteam zur besseren Bearbeitung von Großprojekten wurde erfolgreich eingeführt

    Facebook
    BMD goes Facebook. 

    BMD Cloud
    Die ASP Lösung der BMD erfreut sich regen Zuspruchs. Der Cloud Umsatz konnte in diesem Jahr um 51 % gesteigert werden

    PEBE
    Die BMD  Schweiz beteiligt sich mit 39 % an der PEBE AG. PEBE ist der drittgrößte Steuerberatersoftwareanbieter in der Schweiz. BMD wird vorläufig die Produktpalette von PEBE ergänzen. Später sollen immer mehr Komponenten von BMD einfließen.

    Preise
    BMD erreicht bei Leading Companies den ausgezeichneten 3. Platz in OOE.

    BMD goes Facebook - BMD ab sofort im Social Network
    BMD beteiligt sich an der pebe AG
  • 2012

    Entwicklung
    Einbau der legislativen Anforderungen in die neue NTCS Fibu für Ungarn, Tschechien, Slowakei. Neue Unterstützungssysteme, Onlinehilfe, Lernvideos, FAQ, Wizards.
    Erweiterung Bankauszugsverbuchung um Kreditkartenabrechnung.
    Klientenmonitoring als einfache Planungsübersicht. 
    Digitale Belegerfassung mit OCR und QR Code Datenauslesung.
    Umstellung Datenbanken auf Unicode.
    Entwicklung Gewerbe- und Körperschaftssteuer für Deutschland

    Webinare
    Aufbau des Webinarbetriebes mit rascher Aufwärtsentwicklung

    Zertifizierungen
    Die neue BMD NTCS Buchhaltung wird von den deutschen WP der NOW Gruppe nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchhaltung für Deutschland, Schweiz und Österreich zertifiziert (GOB). Für die BMD Archivierungssoftware wird vom TÜF das Zertifikat für Revisionssicherheit ausgestellt

    Auszeichnungen
    National Finalist beim European Business Award 
    Topten Platzierung beim Wirtschaftspreis Pegasus in der Kategorie Leitbetriebe (> 249 Mitarbeiter)

    Sommerfest
    Das Sommerfest der BMD stand ganz im Zeichen einer Zeitreise durch die letzten 40 Jahre der BMD.

    Homepage
    Ein neuer WEB Auftritt wurde mit dem internen Homepageteam gestaltet (Typo3).

    Kooperation
    BMD kooperiert mit dem FH Campus Steyr. Im Bildungslehrgang Controlling wird die BMD Software im Praxiseinsatz gelehrt.

    Facts
    40 Jahre BMD
    30,6 Mio Euro Umsatz Abschlusszahlen 2012/13
    340 Mitarbeiter
    23000 Kunden gesamt
    5 Töchter, BMD CH, BMD D, BMD HU, BMD SK, LSS
    650 Kunden außerhalb Österreichs
    700 Kunden in der Cloud
    1600 Steuerberatungskanzleien
    21000 Rechnungswesenkunden
    2200 Warenwirtschaftskunden (ERP)
    64 Seminare im Seminarprogramm
    75 verschiedene Webinare
     

    BMD lädt alle Mitarbeiter zum Sommerfest ein
    BMD mit neuem Auftritt im Internet
  • 2013

    Entwicklung
    Die neue NTCS Lohnverrechnung wird erstmals bei einigen Neukunden eingesetzt.
    Die elektronische Rechnung nach dem EB-Interface Format wird wiederentdeckt und für Rechnungen an den Bund verpflichtend.
    Mit der BMD Business Software ist nun auch die Bezahlung und Verbuchung von Rechnungen mit QR-Code möglich.
    BMD unterstützt Business-Kunden mit der automatischen Bankauszugsverbuchung.
    Das Steuer-Paket für betriebliche Steuern ist nun auch für Deutschland erhältlich und beinhaltet die Unternehmenssteuern für Deutschland mit Gewerbe- und Körperschaftssteuer.
    Elektronische Unterschrift und Dokumentenworkflow
    Mandantenakte: mandantenorientierte Aktenbearbeitung
    Erste Smartphone-App für Zeiterfassung
    Die neue BMD Hilfe ist im Einsatz.

    Facts
    BMD durchbricht die Umsatz-Schallmauer: € 30,5 Mio
    Jede dritte Firma arbeitet mit BMD Software 
    E-Rechnung: BMD hat Pionierrolle inne, was die elektronische Rechnung angeht

    Erfolge
    Der Lebensmitteldiskonter Hofer hat sich für die BMD NTCS Lohnverrechnung entschieden (Einsatz ab 2014).
    Wirtschaftspreis Pegasus: Top Ten Platzierung in der Kategorie Leitbetriebe (> 249 Mitarbeiter)
    Die BMD Wirtschaftsprüfung wird in der Schweiz als erstes WP-Produkt zertifiziert.

  • 2014

    Entwicklung
    Das Jahr 2014 ist das Jahr der breiten Markteinführung des neuen NTCS Lohns.
    BMD Kassensysteme sind gesetzeskonform, sie entsprechen grundsätzlich § 131 BAO.
    BMD Business Software optimiert die Belegverarbeitung: Die papierlose Buchhaltung setzt sich durch.
    Erstmalige Verfügbarkeit von Auswertungen, die über alle Mandantenbuchhaltungen oder eine daraus gefilterte Teilmenge möglich werden. Das bringt ausgezeichnete Analysemöglichkeiten für Kanzleien, aber auch für Unternehmen mit mehreren Töchtern. Die Ergebnisse der Auslandstöchter können automatisch von Fremdwährung in Konzernwährung umgerechnet werden.
    Die NTCS Software wird im Rechnungswesen-Unterricht auch für sehbehinderte und blinde Schüler eingesetzt.

    Facts
    Per Touch zur Betriebsanalyse: Autostartlinks für WEB-Lösungen (BWA-Analyse und Dokumente)
    Mandantenanalyse: variable Auswertung über alle Mandanten
    Support-Tracker für effiziente Information und Nachverfolgung von Supportanfragen
    Im Wirtschaftsjahr 2013/2014 erwirtschaftete BMD einen Umsatz von € 33,9 Mio. Es konnte so ein zweistelliges Wachstum von rund 11 % erzielt werden.
    BMD punktet mit seiner ERP-Software bei der Trovarit-Anwender-Zufriedenheitsstudie.
    Erstmals öffnet BMD seine Türen für die „Lange Nacht der Forschung“. Mehrere hundert Besucher lernen so das Software-Unternehmen kennen.

    Erfolge
    BMD wächst im Wirtschaftsjahr 2013/2014 zweistellig (10,66 %).
    BMD belegt bei Austria’s Leading Companies in der Kategorie „Goldener Mittelbau“ den 8. Platz.
    BMD erreicht einen sehr guten Platz bei der ERP-Kundenzufriedenheitsstudie in der DACH-Region.
    Unter den TOP 1001 Wirtschaftsunternehmen Österreichs liegt BMD auf Platz 9 bei den Software-Unternehmen.

    Auszeichungen
    Der Gesundheitsminister überreicht das BGF-Gütesiegel an BMD.

    BMD öffnet die Türen für die Langer Nach der Forschung
    BMD erhält das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung
  • 2015

    Entwicklungen
    Die Cloud Lösung für Schüler der berufsbildenden höheren Schulen wird ausgerollt  
    WEB Programme werden auf neue responsive Technologie WEB 2.0 umgestellt – dadurch Bedienbarkeit der WEB Lösungen auf Smartphones und PADs. Die BMD.COM kann nun über eine APP abgerufen werden
    Die tintenlose Unterschrift wird für die Archivierung von PDF Dokumenten verfügbar 
    BMD Wissensmanagement auf Basis Share Point wird aufgebaut
    Eine Spezialzeiterfassungslösung mit Einsatzplanung wird für die Apotheken ausgearbeitet
    Gemeinsam mit einer großen Baufirma, wird die BMD ERP Lösung für die Bauwirtschaft mit branchenspezifischen Anforderungen ausgestattet

    Organisation
    Die Hotline wurde umstrukturiert. Neben den bereichsspezifischen Supportgruppen gibt es jetzt zusätzlich kundenzugeordnete, bereichsübergreifende Supportteams

    Erfolge
    Die BMD Kassenlösung wird innerhalb 3 Monaten über 300 mal verkauft
    BMD belegt bei der Suche nach den erfolgreichsten Unternehmen beim ALC Wettbewerb in Oberösterreich den ausgezeichneten 8. Platz

    Facts
    36,2 Mio Euro Umsatz Abschlusszahlen 2014/15
    410 Mitarbeiter
    27000 Kunden gesamt
    1750 Steuerberatungskanzleien in A
    23000 Rechnungswesenkunden
    5000 Lohnkunden
    3400 Warenwirtschaftskunden (ERP)
    4 Töchter, BMD CH, BMD D, BMD HU, BMD SK,
    750 Kunden außerhalb Österreichs
    200 STB- und WP Kanzleien in den Nachbarländern
    65 Seminare im Seminarprogramm
    75 verschiedene Webinare

    Die BMD Kassenlösung wird innerhalb 3 Monaten über 300 mal verkauft
  • 2016

    Entwicklungen
    Mein Unternehmen/Meine Kanzlei auf dem Smartphone – BMD Web wird ausgerollt – eigene Apps dienen zum Aufruf.
    Scan Next – die neue Generation der OCR-Tools für die papierlose Buchhaltung landet bei den Kunden.
    Die BMD Kassenlösung ist voll auf die neue RKSV (Registrierkassensicherheitsverordnung) eingestellt.
    Weltweiter Zugriff auf Unternehmenensdaten durch Einbindung des Datenanbieters Bureau van Dijk (BvD)

    BMD3
    Bei einem Architekturwettbewerb für den Neubau von BMD3 fällt die Entscheidung für das Projekt des Architekturbüros Jaksch - Baubeginn Mai 2017, Investitionsvolumen 10 Mio €.

    Organisation
    Das neue Wissensmanagement wird in den BMD Supportabteilungen ausgerollt.

    Erfolge 
    Die ISO 27001 Informationssicherheitszertifizierung wurde erfolgreich bewältigt, detto die 7. ISO 9001 Rezertifizierung.
    Im Wirtschaftsjahr 2016/17 wurden über 1.600 Neukunden gewonnen.
    BMD belegt bei der Suche nach den erfolgreichsten Unternehmen den ausgezeichneten 3. Platz in Oberösterreich.

    Jubiläum
    Die BMD Akademie feiert Ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Beisein von Finanzminister Dr. Hans-Jörg Schelling

    Standort Wien
    In der Storchengasse wird die zweite Hälfte des 6. Stockwerkes hinzugemietet (273 m2). Eine komplett neue Supportumgebung mit 27 tätigkeitsorientierten Arbeitsplätzen wird geschaffen.

    Mein Unternehmen/Kanzlei auf dem Smartphone - BMD WEB wird ausgerollt und die ISO 27001 Informationssicherheitszertfizierung wurde erfolgreich bewältigt
    Der Startschuss für BMD3 fällt. Baubeginn soll im Mai 2017 sein
    Die BMD Akademie feiert 25 Jahre im Beisein von Finanzminister Dr. Hans-Jörg Schelling
  • 2017

    Entwicklungen
    Die BMD Software wird auf die DSGVO vorbereitet.
    BMD Scan next: Die BMD OCR-Lösung mit automatischer Belegtrennung funktioniert auch als Stapeljob im Nachtbetrieb. 
    Die WEB-basierende Lohndatenvorerfassung für Mandanten ist in der BMD Com verfügbar.
    Das BMD Wissensmanagement wird für die Kunden freigegeben.

    BMD3
    Am 23.5.2017 erfolgte der Spatenstich für BMD3. Das ist ein dreigeschossiges Gebäude für 180 Mitarbeiter inklusive einer Tiefgarage mit 184 Stellplätzen. 
    Die Fertigstellung ist für Herbst 2018 geplant.
    Das Investitionsvolumen beträgt 10 Mio €.

    Standort Linz
    Ein neuer Seminarstandort in Linz wird eröffnet: Landstraße 66

    Erfolg
    BMD erhielt den Hermes.Wirtschafts.Preis. 
    BMD wurde im Festsaal der Wiener Hofburg zum erfolgreichsten Dienstleistungsbetrieb in Östereich gekürt

    Cloud
    Über 1.000 Unternehmen und über 200 Kanzleien arbeiten in der BMD Cloud.

    Facts
    44,8 Mio Euro Umsatz (Abschlusszahlen 2016/17)
    460 Mitarbeiter
    28.000 Kunden gesamt
    1.800 Steuerberatungskanzleien
    23.000 Rechnungswesenkunden
    6.000 Lohnkunden
    3.600 Warenwirtschaftskunden (ERP)
    4 Töchter: BMD CH, BMD D, BMD HU, BMD SK,
    800 Kunden außerhalb Österreichs
    200 STB- und WP Kanzleien in den Nachbarländern
    65 Seminare im Seminarprogramm
    75 verschiedene Webinare

    Zubau BMD3
    Wirtschaftsminister Dr. Harald Mahrer überreicht KR Ferdinand Wieser den Hermes in der Kategorie Dienstleistungen (Foto © feel image - Fotografie, Felicitas Matern)
    BMD Akademie Linz

© BMD Systemhaus GesmbH | Sierninger Straße 190 | A-4400 Steyr | bmd@bmd.at | +43 (0)50 883 oder 0043 7252 883



Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Xing
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung