Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Österreich AT
Suchen

Übernahme BMD 5.5 von altem auf neuen Server

1. ÜBERNAHME BMD 5.5 OHNE NETSPEED 

1.1. Übersicht 

Die Übernahme von BMD 5.5 vom alten auf den neuen Server ist in wenigen einfachen Schritten erledigt.

 

Wenn möglich sollten sich die Windows-User nicht ändern, damit sämtliche Berechtigungen übernommen werden können.

 

Ist dies nicht möglich, kann man über bmdcfg.ini die alten User vortäuschen (nachzulesen im Administratoren-Handbuch).

  1. Kopieren des bestehenden Daten- und Programmordners vom alten auf den neuen Server.
  2. Anpassen der NTCS Schnittstelle und des Aufrufes
  3. Update mit der aktuellsten CD
  4. Clientzugriff aktualisieren

1.2. Kopieren des bestehenden Daten- und Programmordners vom alten auf den neuen Server

  • Kopieren des bestehenden Daten- und Programmordners vom alten auf den neuen Server unter dem gleichen Pfad (alter Server C:\BMD → neuer Server C:\BMD).
  • Wenn sich dabei die Pfade ändern, müssen im Programm selbst die Pfadangaben kontrolliert werden. 
  • Dies geschieht im Programm unter Optionen → Programmeinstellungen → Pfade. 
  • Wenn man diesen Punkt mit Enter aufruft, werden die Einstellungen benutzerbezogen gespeichert, mit F12 werden sie global gespeichert. 
  • Die Pfadangaben müssen "vom Client aus gesehen" angegeben werden.
Markiert ist Temporäres Verzeichnis (BMDWORK)

1.3. Anpassen der NTCS Schnittstelle und des Aufrufes

  • Dies geschieht im Programm unter Optionen → Programmeinstellungen → NTCS. 
  • Wenn man diesen Punkt mit Enter aufruft, werden die Einstellungen benutzerbezogen gespeichert, mit F12 werden sie global gespeichert. 
  • Die Pfadangaben müssen "vom Client aus gesehen" angegeben werden.
     
Markiert ist die Option Sammelordner Archivierung

1.4. Update mit der aktuellsten CD 

Führen Sie mit der aktuellsten BMD-CD ein Update des soeben kopierten Programmstandes durch.

1.5. Clientzugriff aktualisieren

  • Erstellen Sie am neuen Server die gleichen BMD-Freigaben wie am alten Server. 
  • Windows-Berechtigungen sind wieder wie am alten Server neu zu erstellen. 
  • Ändern Sie auf den Clients das bestehende Netzlaufwerk auf den neuen Server. 
  • Rufen Sie folgende Datei vom Client aus auf: BMDProgrammordner\Client\Setup.exe


2. ÜBERNAHME BMD 5.5 MIT NETSPEED

2.1. Übersicht 

Die Übernahme von BMD 5.5 vom alten auf den neuen Server ist in wenigen einfachen Schritten erledigt.


Wenn möglich sollten sich die Windows-User nicht ändern, damit sämtliche Berechtigungen übernommen werden können. 

 

Ist dies nicht möglich, kann man über bmdcfg.ini die alten User vortäuschen (nachzulesen im Administratoren-Handbuch).

  1. Am alten Server den Netspeed-Dienst beenden und löschen.
  2. Kopieren des bestehenden Daten- und Programmorders vom alten auf den neuen Server.
  3. Update mit der aktuellsten CD
  4. Berechtigungen anpassen
  5. Netspeed-Dienst neu anlegen
  6. Netspeed-Clients aktualisieren

2.2. Am alten Server den Netspeed-Dienst beenden und löschen.

Rufen Sie folgende Datei am Server auf: BMDProgrammordner\bin\MakeServer.exe 
Wählen Sie unter „Optionen“ → Stoppen:
 

Reiter Optionen ist ausgewählt, ein Pfeil zeigt auf den zweiten Menüpunkt "Stoppen"

Notieren Sie sämtliche Einstellungen am Reiter "NetSpeed":

Reiter NetSpeed zeigt Portnummer, Serverpasswort, ConnectTimeOut und andere Parameter

Wählen Sie „Server“ → Löschen:

im Menüreiter Server ist der zweite Punkt "Löschen" ausgewählt

2.3. Kopieren des bestehenden Daten- und Programmordners vom alten auf den neuen Server

  • Den bestehenden Daten- und Programmordner vom alten auf den neuen Server unter dem gleichen Pfad (alter Server C\BMD → neuer Server C:\BMD) kopieren.
  • Wenn sich dabei die Pfade ändern, müssen im Programm selbst die Pfadangaben kontrolliert werden. 
  • Dies geschieht im Programm unter Optionen → Programmeinstellungen bearbeiten → RPCNET.
  • Wenn man diesen Punkt mit Enter aufruft, werden die Einstellungen benutzerbezogen gespeichert, mit F12 werden sie global gespeichert. 
  • Die Pfadangaben müssen "vom Server aus gesehen" angegeben werden.
     
Menüpunkt 7 "Datenverzeichnis (BMDDATEN)" ist ausgewählt

Optionen → Programmeinstellungen bearbeiten → NTCS

Ausgewählt ist der zweite Punkt "Sammelordner Archivierung"

2.4. Update mit der aktuellsten CD

Führen Sie mit der aktuellsten BMD-CD ein Update des soeben kopierten Programmstandes durch.

2.5. Berechtigungen anpassen 

Die Windows-Berechtigungen sind wieder wie am alten Server neu zu erstellen (Datei-Berechtigungen und das Recht, sich lokal anzumelden).

2.6. Netspeed-Dienst neu anlegen

Legen Sie den Netspeed-Dienst über die MakeServer.exe mit den vorher notierten Einstellungen an.

2.7. Netspeed-Clients aktualisieren 

Bei allen Clients müssen die Server-Einstellungen (Netspeed-Client aufrufen → Reiter Server) aktualisiert werden (Server und ggf. Domäne).
 

Pfeil verweist auf Reiter "Server" welcher Server, Portnummer, Serverpasswort und Domain anzeigt

Bereich:

BMD 5.5 Dokumentation


Autor:

BMD Technik



Betriebliche GesundheitsförderungBMD ist Partner von "Familie und Beruf"TÜV für unser revisionssicheres ArchivSicherheitszertifikat ISO 27001Sie sehen eine Grafik vom trendNew Work 2021Zertifikat Austrian CloudTrusted Cloud

BMD SYSTEMHAUS GesmbH

Sierninger Straße 190

A-4400 Steyr

+43 50 883 oder 0043 7252 883

bmd@bmd.at

Follow us

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Xing
Folgen Sie uns auf LinkedIn
Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Kununu
Folgen Sie uns auf Instagram