Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Österreich
Suchen

Systemvoraussetzungen für papierloses Buchen

Es gelten die allgemeinen Systemvoraussetzungen

Zusätzlich ist zu beachten:

Scanner

Installierter Scanner welcher einen Twain Treiber unterstütz. Vorzugsweise sollte auch eine Bildverbesserungssoftware verwendet werden. Dazu kann ein VRS-zertifizierter Scanner (zum Beispiel: Fujitsu fi7160 oder höher) verwendet werden. Eine Liste aller VRS-zertifizierten Scanner (VRS = automatische Bildverbesserungssoftware von Kofax) finden Sie unter http://scadmin.kofax.com/KCSearch/. Bitte beachten Sie dass die Kofax Software in den meisten Fällen extra zu lizenzieren ist.

Auch sehr gute Scan Ergebnisse bieten Canon Geräte welche die Bildverbesserungssoftware ebenfalls unterstützen (zum Beispiel: Canon DR-6010C, Canon DR-C130, Canon DR-M140 oder Canon DR-M160II)

Alternativ wird bei neuen Fujitsu Geräten ab der fi71xx bzw. fi72xx Serie die Fujitsu eigene Bildverbesserungssoftware PaperStream im Bundle mitgeliefert.


Empfehlung für Scanner
Für Terminal bzw. ASP Umgebungen wir der Scanner „Kodak Scanstation 710“ empfohlen.
Dieser Scanner bietet eine Treiber- unabhängige Einsatzmöglichkeit da das Gerät alle Bildverbesserungen am Gerät und nicht am Computer durchführt.


Es wird auch ein gemapptes Laufwerk, auf welchem die TIF oder JPEG-Files anschließend abgelegt werden benötigt.

oder für Terminalserver bzw. ASP-Betrieb:

  • BMD Remotescan - damit kann der Scanner direkt aus dem BMDScan Modul angesprochen werden. Voraussetzung dafür ist ein TWAIN-fähiger Scanner, welcher auf einer Workstation installiert ist.
  • Gemapptes Laufwerk, damit man in BMD 5.5 NetSpeed oder BMDNTCS auf das Ablageverzeichnis zugreifen kann. Auf diesem Laufwerk wird eine Zwischendatei abgelegt (BMDScan.tif – zBsp H:\BMDScan.tif) – dieses Laufwerk muss bei jedem User exklusiv zur Verfügung stehen und den identen Laufwerksbuchstaben haben (Homelaufwerk). Ist das nicht gegeben würden sich verschiedene Benutzer die Datei überschreiben.


Übersicht über Scanner für die perfekte Digitalisierung von Dokumenten

Monitor

Ein zusätzlicher Monitor wäre ideal (der Rechner muss in diesem Fall zwei Monitore ansprechen können). 

Besonderheit/Arbeitsablauf

Über BMD-Scan werden via Ablageverzeichnis bestimmte Dokumente in einem vordefinierten Pfad (Ablagepfad) getrennt abgelegt. In der Eingangsrechnungskontrolle und im Buchungsprogramm werden daraufhin die Dokumente während des Buchens zugeordnet. 
Nach der Zuordnung gehen Sie dann wieder zurück in BMD-Scan und trennen das nächste Dokument - daraufhin werden die Dokumente wieder in der Eingangsrechnungskontrolle bzw. im Buchungsprogramm zugeordnet usw.

Dokument downloaden



Bereich:

Technik Systemvoraussetzungen


Autor:

BMD Systemhaus GesmbH - Technik



© BMD Systemhaus GesmbH | Sierninger Straße 190 | A-4400 Steyr | bmd@bmd.at | +43 (0)50 883 oder 0043 7252 883



Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Xing
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung