Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Österreich AT
Suchen

Erster Einstieg im BMD ASP

1.Oberfläche

Wenn Sie sich am Terminalserver anmelden, sehen Sie den Standarddesktop. Der Desktop kann individuell angepasst werden. Um auf Ihre Daten zuzugreifen, öffnen Sie "Dieser PC".

 

Um auf alle Ihre verfügbaren Programme zuzugreifen, öffnen Sie das Startmenü links unten. 

 

2. Laufwerke

Es gibt verschiedene Laufwerke am Server: 

 

Laufwerk K: 

Ihr allgemeines Datenlaufwerk. Hier sollten die gemeinsamen Dokumente, Office Daten usw. gespeichert werden. Weiters gibt es auf diesem Laufwerk die beiden Ordner "Trans" und "Sammel". Diese sollten nicht gelöscht werden, da Sie für das NTCS Dokumentenmanagement benötigt werden.  


Laufwerk L: 

BMD Work-Verzeichnis: Hier werden alle Work-Daten von BMD abgelegt. Alle Dateien, die älter als sieben Tage sind, werden in diesem Verzeichnis automatisch gelöscht. Wird eine Datei in BMD 5.x ins Work Verzeichnis geschrieben, so ist diese hier zu finden. 


Laufwerk M: 

BMD Daten-Verzeichnis: Hier werden alle BMD 5.x Daten abgelegt. In BMD muss bzw. darf der Laufwerksbuchstabe nicht angegeben werden. Richtig →  M:\bh05\200001!


Laufwerk O: 

BMD Konfigurations-Verzeichnis: Hier befindet sich die BMD Konfiguration sowie das BMDC-Verzeichnis Ihrer Installation. Dieses enthält beispielsweise Ihre Varkopf-Datei sowie die Vtexte-Datei mit Ihren individuellen Paramatern (PR20V). In diesem Verzeichnis sollte nichts verändert werden. Es wird auch für den automatischen BMD NTCS Zugriff benötigt. 


Laufwerk W: 

Basisverzeichnis des Benutzers: Hier werden verschiedene Programmeinstellungen gespeichert. Dieses Verzeichnis sollte nicht manuell verändert werden. 


Im Explorer können auch Daten vom lokalen Rechner zum Terminalserver und umgekehrt übertragen werden. Dazu klicken sie auf das entsprechende lokale Laufwerk (C auf MEINRECHNER entspricht dem lokalen C-Laufwerk des gerade verbundenen Rechners) und kopieren dort die Daten → dann wechseln Sie auf das Serverlaufwerk und fügen die Daten ein. 

Persönliche Dokumente können unter den eigenen Dateien gespeichert werden. Dazu rufen Sie am Desktop das Symbol mit dem Benutzernamen auf und dann wählen Sie den entsprechenden Ordner aus: 

 

Im Windowsexplorer können Sie ganz einfach nach Dateien suchen. 

 

Die zur Verfügung stehenden Programme sind im Startmenü (links unten) zu finden.

Die meistverwendeten Programme befinden sich automatisch ganz oben.

Innerhalb des Windows Startmenüs können Sie auch komfortabel nach den Programmen suchen, indem Sie einfach das Startmenü öffnen und zu tippen beginnen – z. B.BMDNTCS

Verknüpfungen können vom Startmenü aus an die Taskleiste oder einem benutzerdefinierten Startmenü angeheftet werden. Dazu wählen Sie die entsprechende Verknüpfung mit der rechten Maustaste aus und aus dem Kontext Menü wählen Sie den gewünschten Punkt: 

 

3. Einstellungen 

Mittels "Start" → "Windows-Zubehör" →  "Systemsteuerung"  können verschiedene Einstellungen am System vorgenommen werden. 

 

So kann etwa das Tastaturlayout oder auch die Sprache der Umgebung umgestellt werden. 

 

Mit der Tastenkombination STRG + ALT + ENDE kann das Kennwort geändert werden. Diese Änderung gilt dann auch für den Einstieg in BMD Netspeed. 

 

Hier noch detailierte Informationen zum Kennwort: http://www.bmd.com/asp-info.html
Es kann in diesem Dialog auch der Desktop gesperrt werden. 

 

5. Drucker

Am Desktop finden Sie das Icon "Drucker": 

 

Hier kann kontrolliert werden, ob alle benötigten Drucker vorhanden sind und ob der richtige Standard Drucker eingestellt ist. Möchten Sie einen lokalen Drucker ansprechen, so muss mit dem 2X Parallels Client zugegriffen werden und dann muss der Drucker "Druckername_by_2X" verwendet werden. 

 

Falls ein neuer Windows Standarddrucker definiert werden soll, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Drucker und → "Als Standarddrucker festlegen"

 

6. Sitzung beenden und Wartungsarbeiten

Wird nicht mehr am Server gearbeitet, so müssen alle Programme geschlossen werden. Um sich von der neuen BMD ASP Cloud abzumelden, klicken Sie einfach im Startmenü auf das Usersymbol.

 

Hier kann die Verbindung auch gesperrt werden. 

Wird die Sitzung mit "X" beendet, so werden Sie am Server nicht abgemeldet, sondern lediglich davon getrennt. Dabei bleiben alle Programme am Server weiterhin offen. Dieser Zustand wird für 3 Stunden beibehalten. Dann meldet der Server die Sitzung selbstständig ab. Diese 3 Stunden werden als normale Arbeitszeit verrechnet (falls Sie nach Nutzungszeit abgerechnet werden)! Daher sollte eine Sitzung immer richtig abgemeldet werden. 

Wird die Verbindung zum Server ungewollt unterbrochen (zum Beispiel durch den Ausfall der Internetleitung), so wechselt die Sitzung am Server ebenfalls in den Zustand "getrennt". Jetzt haben Sie 3 Stunden Zeit, um die Verbindung wieder aufzubauen. Laufen diese 3 Stunden ab, so werden die Sitzung und die Programme beendet. Der Terminalserver ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche verfügbar. Finden Wartungsarbeiten statt, so werden diese beim Einloggen am Server durch ein Hinweisfenster angekündigt. Die Ankündigung erfolgt einen Tag vorher. Diese Wartungsarbeiten finden in der Regel außerhalb der normalen Arbeitszeit nach 19 Uhr statt. 

Probleme/Fehler können jederzeit per Mail an technik@bmd.at gemeldet werden. Die Bearbeitung erfolgt dann so rasch wie möglich. Während der Normalarbeitszeit können Probleme/Fehler auch bei der Technik Hotline gemeldet werden. 

 

7. Unterstützung bei Problemen

Am Terminalserver gibt es die Möglichkeit, dass ein BMD Mitarbeiter Sie bei Problemen unterstützt. Wenn dies der Fall ist, so erscheint auf Ihrem Bildschirm folgende Meldung: 

 

Diese Meldung muss mit "Ja" beantwortet werden. Ab diesem Zeitpunkt sieht der BMD Mitarbeiter Ihren aktuellen Bildschirm und kann Sie besser unterstützen. 

 

8. Prozesse beenden

Sollte sich einmal ein Programm nicht ordnungsgemäß schließen lassen so finden Sie im Startmenü unter dem Punkt "Prozesse beenden" die Möglichkeit diese zu beenden. 

 

Bei der ersten Verwendung muss dies bestätigt werden: 

 

Sollte sich ein Programm trotzdem nicht schließen lassen, melden Sie sich bitte bei der BMD Technik. 

 

9. Spam Filter bearbeiten (betrifft ASP Professional Kunden)

Sofern Sie BMD ASP Professional Kunde sind, können Sie für E-Mails unseren eingesetzten Spamfilter (Trendmicro) selbst bearbeiten. Sie haben dazu folgende Möglichkeiten: 


Professional Kunden erhalten täglich einen Report via Mail mit gefilterten E-Mails. Absender können so über den Link im Mail wieder freigegeben werden. 

 

Sie haben hier die Option, die E-Mail einfach freizugeben,  oder aber auch den Absender auf die Whitelist zu setzen. Bitte beachten Sie, dass es einige Minuten dauern kann, bis die E-Mail Ihrem Postfach zugestellt wird. Kontrollieren Sie anschließend noch den Junk Mail Ordner in Outlook (siehe nächster Punkt).

 

9.1 Outlook Junk E-Mail überprüfen

Überprüfen Sie auch noch den Junk E-Mail Ordner von Outlook auf gefilterte E-Mails. 

 

Auch dort haben Sie noch die Möglichkeit gefilterte Mails bzw. Absender wieder freizugeben. 

 

9.2 Spamfilter über das Windows Startmenü aufrufen 

Darüber hinaus ist es möglich, den Spamfilter direkt über das Windows-Startmenü aufzurufen und zu bearbeiten. Über diese Funktion gelangen Sie zur Anmeldemaske des von uns eingesetzten SpamFilters. 

 

Loggen Sie sich hier mit Ihrem Usernamen und Passwort ein. 

Benutzername: Asp01dom\IhrUsername


Sie gelangen anschließend zur "E-Mail Quarantäne" ihres Accounts. Hier können Sie gefilterte E-Mails anwählen und anschließend freigeben.

 

Dort können Sie nun die Domain angeben. Geben Sie diese in folgender Syntax an: 
*@gewünschte Domain

 

Bereich:

ASP - BMD Cloud




© BMD Systemhaus GesmbH | Sierninger Straße 190 | A-4400 Steyr | bmd@bmd.at | +43 (0)50 883 oder 0043 7252 883



Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Xing
Folgen Sie uns auf LinkedIn
Unsere Videos auf Youtube
Folgen Sie uns auf kununu
Folgen Sie uns auf Instagram
Best Work Place - Platz 6 - Kununu
BMD Business Software - we make business easy!
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung