Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Österreich AT
Suchen

Recruiting aus dem Homeoffice – Einblicke ins HR

22.04.2020 | Karriere Blog | Lisa Kampel

Covid-19 hat gerade die ganze Welt im Griff. Auch unsere Arbeitswelt im HR. Was sich geändert hat und wie wir mit der aktuellen Situation umgehen - ich gebe euch gerne einen Einblick.


Homeoffice und Kontaktverbot: Was heißt das für die Tätigkeiten im HR?

Bei BMD arbeiten wir intensiv mit unserer eigenen Software. So auch wir im HR, weshalb wir z. B. das gesamte Recruiting oder die Personalentwicklung von Mitarbeiter/innen digital abbilden können. Digital und so papierlos wie möglich – so haben wir schon immer gearbeitet und hatten damit gute Voraussetzungen für die aktuelle Homeoffice-Situation. Dort, wo wir aber den persönlichen Kontakt zu Interessenten und Bewerber/innen pflegen, gab es Handlungsbedarf. Hier haben wir bereits frühzeitig Maßnahmen abgeleitet. Eine davon war, dass wir sowohl Bewerber/innen als auch Führungskräften freigestellt haben, ob sie persönliche Termine (z. B. Bewerbungsgespräch oder Schnuppertag) wahrnehmen oder lieber ein „virtuelles Treffen“ möchten. So wurden viele Bewerbungsgespräche schon vor dem Kontaktverbot auf Videocalls umgestellt. Eine virtuelle Alternative zu einem Schnuppertag suchen wir selbst noch. Bis wir die passende Lösung gefunden haben, erhalten Interessierte über unsere Social Media-Kanäle (Facebook, Instagram, LinkedIn, usw.) einen authentischen Einblick in die BMD.

Was viel einschneidender in unser aller Arbeitsalltag war, ist die Tatsache, dass wir plötzlich nicht mehr innerhalb unserer schönen vier Bürowände arbeiten. Unser neuer Arbeitsplatz ist unser Esstisch, das umfunktionierte Bügelbrett (immerhin sind wir höhenverstellbare Tische gewohnt :-) ) oder das Gästezimmer/Büro. Unser Kanbanboard im Büro steht still, aber die Internetleitungen glühen, weil wir unsere Stand-Up-Meetings via Videocall machen. Und trotz räumlicher Trennung arbeiten wir noch genauso eng zusammen, wie schon davor. Das Team BMD funktioniert auch in herausfordernden Zeiten!


Fokussieren auf die wichtigen Themen

Die aktuelle Situation bringt es auch mit sich, dass sich die Schwerpunkte unserer Aufgaben verlagern. Die Personalsuche in den meisten Bereichen läuft weiter, da wir vorausschauend für die Zeit nach Corona planen. Alle wichtigen Termine, wie z. B. Bewerbungsgespräche oder Team-Meetings, finden nun via Videocall statt. Ja, sogar neue Mitarbeiter/innen konnten wir digital onboarden und, wenn auch nicht persönlich, digital umso herzlicher im BMD-Team willkommen heißen. Die aktuelle Situation zeigt also auch auf: Mit Kreativität, Unterstützung von internen Expert/innen und Einsatzbereitschaft aller Beteiligten lassen sich bewährte Methoden erfolgreich umstellen. Unsere Maßnahmen galten aber nicht nur den Bedürfnissen unserer Interessenten und Bewerber/innen. Wichtig sind auch die Themen und Anliegen der Mitarbeiter/innen, die sich aktuell stark auf Spezialthemen rund um die Corona-Maßnahmen konzentrieren. In dieser außergewöhnlichen Situation gilt es, eine erste Anlaufstelle für unsere Kolleg/innen zu sein. Keine Frage ist zu banal, keine Angst nicht nachvollziehbar und keine Wissenslücke kann nicht gefüllt werden. Schnell fanden wir passende Kanäle, um regelmäßig zu informieren und für Anfragen jederzeit erreichbar zu sein.


Dankbar sein

Homeoffice in dieser Ausnahmesituation bedingt, dass die Umsetzung der Work-Life-Balance schwierig wird. Räumlich gibt’s de facto keine Trennung mehr zwischen Privat- und Arbeitsleben. Der übliche Ausgleich, wie z. B. Wandern gehen, Freunde/Familie treffen oder einen Ausflug machen, ist momentan weitestgehend nicht möglich. Keine einfache Situation, für niemanden von uns. Aber, was ich viel wesentlicher finde, es gibt auch viele Gründe dankbar zu sein. Ich bin z. B. dankbar, einen Top Arbeitgeber zu haben, der sehr verantwortungsbewusst und mitarbeiterfreundlich durch die aktuelle Situation führt. Dankbar, dass ich überhaupt im Homeoffice arbeiten und danach wieder zu einem Best Workplace zurückkehren darf. Und sehr dankbar, mit Kolleg/innen zu arbeiten, die sich des Ernstes der Lage bewusst sind, aber dennoch mit Spaß und Freude bei der Arbeit sind.


#teamBMD
#strongertogether
 

 

 

Zurück zur Übersicht

Das Bild zeigt eine BMD-Mitarbeiterin im Homeoffice. [Foto © BMD]

Datum:

22.04.2020


Bereich:

Karriere Blog


Autor:

Lisa Kampel



Betriebliche GesundheitsförderungBMD ist Partner von "Familie und Beruf"TÜV für unser revisionssicheres ArchivSicherheitszertifikat ISO 27001BMD Systemhaus auf Platz 2 im trend-Arbeitergeberranking der besten 300 Arbeitgeber in ÖsterreichBMD ist Gewinner des Best Workplace Award 2019

BMD Systemhaus GesmbH

Sierninger Straße 190

A-4400 Steyr

+43 50 883 oder 0043 7252 883

bmd@bmd.at

Das könnte Sie auch interessieren

Produkte

Akademie

Support & Technik

Karriere

Das ist BMD

Follow us

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Xing
Folgen Sie uns auf LinkedIn
Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Kununu
Folgen Sie uns auf Instagram