Sie sehen die Flagge von Österreich

BMD
Österreich

Sie sehen die Flagge von Deutschland

BMD
Deutschland

Sie sehen die Flagge der Schweiz

BMD
Schweiz

Sie sehen die Flagge von Ungarn

BMD
Magyarország

Sie sehen die Flagge der Slowakei

BMD
Slovensko

Sie sehen die Flagge von Tschechien

BMD
Česko

Sie sehen die englische Flagge

BMD
International

Sie sehen die Flagge von Deutschland DE
Suchen

Praxisbericht: RoHol

13.11.2012 | Industrie PPS WWS RWS Praxisberichte | BMD Systemhaus GesmbH

Qualität als oberstes Gebot

RoHol, der einzige österreichische Hersteller von Sperrhölzern und Tischlerplatten ist europaweit einer der führenden Produzenten von Furnieren und Platten aus Holz. Die Firmenphilosophie besteht darin, höchste Qualitätsansprüche an den gesamten Verarbeitungsprozess zu stellen.

Der kostbare Rohstoff Holz wird vor der Verarbeitung mehrfach begutachtet, Zwischen- und Endprodukte werden auf neueste Standards hin geprüft und überwacht.

Neue Technologien gestalten Be- und Verarbeitungsvorgänge immer effizienter. Durch höchste Flexibilität und Kreativität im Herstellungsprozess fertigt Rohol unter anderem so genannte 3D-Furniere (Rough-/Wave Echtholzoberflächen).

Die Oberfläche erinnert an sägeraue Bretter und gibt dem Furnier eine neue dritte Dimension, die bisher Massivhölzern vorbehalten war.

„Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produktpalette können wir die wachsenden Ansprüche einer modernen Gesellschaft erfüllen und für den Werkstoff Holz neue Einsatzgebiete erschließen“ meint Franz Röck, Rechnungswesenleiter Rohol.
 

Konzeptionierung

Um den vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden, entschied sich Rosenauer Holzverarbeitung für eine Systemumstellung auf BMD. Eines der Hauptziele war es, die innerbetrieblichen Prozesse im Bereich der Produktion, Beschaffung und des Vertriebs mit BMD-Unterstützung neu zu designen. Eine komplette Systemumstellung in den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung (PPS), Warenwirtschaft (WWS) und Rechnungswesen (Fibu, Kore und Controlling) war die Folge. Im Zuge der Umstellung wurde auch eine Datenübernahme der Vorjahre vorgenommen.

Die besondere Herausforderung im innovativen Produktionsunternehmen war die überaus kurze Implementierungsphase, sowie die Neuausrichtung der Produktionsabläufe um auch zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. In dem kurzen Zeitfenster, in dem die Inventur stattgefunden hat, wurde das System in den Echtbetrieb übergeben.
 

Projektablauf

Das Projekt wurde mit der Analysephase initiiert. Gerade wegen der kurzen Projektlaufzeit war es notwendig, die Analyse und Konzeptentwicklung umso intensiver durchzuführen. Innerhalb von drei Monaten wurde das bestehende ERP-System analysiert, wurden Prozesse entwickelt und anschließend parametrisiert, geschult und implementiert.

Eine besondere Herausforderung war es, die vielen tausend verschiedenen Artikel zu strukturieren und Fertigprodukte, sowie Rohstoffe in einem zentralen Artikelstamm zusammenzuführen. Hier galt es, die Besonderheiten des Produktes „Holz“, welches in seiner Vielfalt von Arten, Qualitäten und Größen vorkommt, auch im Artikelstamm abzubilden. Im Zuge der Software-Implementierung wurde eine Produktionssoftware durch die BMD-PPS abgelöst. Besonders wichtig war es in diesem Fall, der Produktion einen reibungslosen Umstieg auf das neue System zu gewährleisten.

Dazu war es notwendig, alle relevanten Informationen nach der Umstellung umgehend wieder an den richtigen Stellen bereitzustellen, um Produktionsausfälle und Probleme bei der Auftragsabwicklung zu vermeiden.


Vorbereitungen zum Umstieg

Der Sommer 2011 stellte sich, das Wetter betreffend, als recht freundlich dar. Während viele die Sonne bei einem kühlen Bad genossen, waren gerade die verantwortlichen RoHol- sowie BMD-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter an den heißesten Tagen im Jahr im schönen, doch um einiges kühleren Rosenau fieberhaft mit einer reibungslosen Umsetzung der ERP-Umstellung beschäftigt. 
 

Go-live

Unter größtem Einsatz aller Beteiligten konnte termingerecht am 1. September eine äußerst effiziente, leicht bedienbare Lösung in Betrieb genommen und sprichwörtlich der „Schalter“ umgelegt werden. 

Lückenlose Zusammenhänge zwischen Verkauf und Produktion, zeitgerechte und einfache Produktions-Datenerfassung sowie transparente Nachvollziehbarkeit und Überblick sind hier die wesentlichen Merkmale. Die Ablösung des Vorgängersystems konnte erreicht werden und die einst beauftragen Ziele wurden übertroffen.

 

Zusammenhang Lagerproduktion
Direkter Zusammenhang zwischen Lagerproduktion und Kundenauftrag

Ausblick

Mit der Ablösung des bestehenden ERP-Systems wurde eine breite Basis für die Zukunft geschaffen. Es ist nun möglich die einzelnen Teilbereiche in der Produktion in der Tiefe zu beleuchten und weitere Effizienzsteigerungen zu erreichen. Des Weiteren wurden Grundlagen zur detailgenauen und lückenlosen mengen- und kostenmäßigen Erfassung des kompletten Materialflusses vom Baumstamm bis zur fertig furnierten Platte aufgebaut.

 

Klarer, effizienter Prozess vom Wareneingang bis zur Durchführung der Zahlung

Fazit und Feedback

In diesem Projekt wurde wieder eines ganz deutlich: Gute, effiziente Projekte sind ein Gemeinschaftsergebnis und entstehen aus dem Engagement aller Beteiligten.

 

Team Rohol
von links: Christoph Köpfel (BMD), Alexander Mestian, Markus Rohrauer, Bettina Steiner, Gloria Hilger, Herta Reiter, Wolfgang Benedetter, Josef Reiter (alle RoHol), Barbara Berghuber, Brigitte Mayr, Karina Kerbl, Roland Deliomini, Patrick Pöchlauer, Peter Strondl (alle BMD), Franz Röck (RoHol)

Feedback von Rohol zur BMD-Einführung

„Ich bin mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden. Die BMD-Mitarbeiter waren extrem schnell in der Umsetzung. Lob an die ganze BMD-Mannschaft. BMD hat hohes Engagement gezeigt“. (Franz Röck, Leiter Rechnungswesen)

„BMD verfügt über ausgezeichnete Analysten“. Das Ergebnis weist hohe Qualität auf, die Zusammenarbeit und Kompetenz im Team waren sehr gut.“ (Alexander Mestian, Leitung IT)
 

Feedback des Projektteams

Die Zusammenarbeit sowie die Stimmung waren trotz des enormen Zeitdrucks gut. Trotz des kurzen Implementierungszeitraums war das Ergebnis sehr gut und die Qualität hoch, es gab nur geringe Abweichungen vom Konzept. Effiziente Einschulungsphase. Im Projekt wurden die Aufgaben fristgerecht erledigt und die Zusammenarbeit war sehr diszipliniert. Die Spezifikations- und Analysephase war sehr kurz.

 

Projektgruppe BMD & RoHol
Projektgruppe BMD: Roland Deliomini, Brigitte Mayr, Karina Kerbl, Patrick Pöchlauer, Willen Krenn (von links)
RoHol Holzverarbeitung

RoHol Holzverarbeitung

Datum:

13.11.2012


Bereich:

Industrie PPS WWS RWS Praxisberichte


Autor:

BMD Systemhaus GesmbH



3. Platz Staatspreis Familie und Beruf 2018TÜV für unser revisionssicheres ArchivSicherheitszertifikat ISO 27001Open Company - wir leben OffenheitTop Company - von Mitarbeitern empfohlenBMD Business Software – eine herausragende MarkeBMD ist Gewinner des Best Workplace Award 2019

BMD GmbH

Veritaskai 3

D-21079 Hamburg

+49 (40) 55 43 92 - 0

getconnected@bmd.de

Das könnte Sie auch interessieren

Produkte

Akademie

Das ist BMD

Follow us

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Xing
Folgen Sie uns auf LinkedIn
Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Kununu
Folgen Sie uns auf Instagram
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung