Sie sind hier: Über BMD » News & Veranstaltungen » Alle News

BMD Erfolgskurs geht in die Verlängerung

BMD konnte, zum zweiten Mal in Folge, ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen. Der Umsatzanstieg betrug in diesem Jahr exakt 10,35 Prozent. Der Umsatz des Unternehmens lag im Geschäftsjahr 2016/17 bei 44,8 Millionen Euro. Das bedeutet einen Anstieg von über 4,2 Millionen Euro gegenüber 2015/16.

„Der Wandel zu einem digitalen Wirtschaftssystem ist mit ein Grund für einen kräftigen Wachstumsschub“, so BMD Geschäftsführer Ferdinand Wieser.

Vergleich der Umsatzerlöse der Wirtschaftsjahre 2015/16 und 2016/17
Vergleich der Umsatzerlöse der Wirtschaftsjahre 2015/16 und 2016/17

BMD konnte, zum zweiten Mal in Folge, ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen. Der Umsatzanstieg betrug in diesem Jahr exakt 10,35 Prozent. Der Umsatz des Unternehmens lag im Geschäftsjahr 2016/17 bei 44,8 Millionen Euro. Das bedeutet einen Anstieg von über 4,2 Millionen Euro gegenüber 2015/16.

„Business 4.0 für Unternehmen und Steuerberatungskanzleien

Durch ein breites Angebot im Bereich Digitalisierung und die Vernetzung der Prozesse in Unternehmen und Steuerberatungskanzleien (Schlagwort Business 4.0) hat BMD eine sehr gute Wettbewerbsfähigkeit erreicht. Immer mehr Unternehmen nutzen auch die Vorteile der Digitalisierung, weil damit nicht nur Zeit und Kosten eingespart werden, sondern auch eine wesentlich höhere Informationsbereitschaft erreicht wird.

Mein Unternehmen auf dem Smartphone – BMD Web2.0

Durch die durchgehende Digitalisierung im Unternehmen werden auch die Möglichkeiten für den Abruf der Informationen wesentlich erhöht. Mit den neuen responsiven Web2.0-Lösungen von BMD, können alle digital gespeicherten Informationen auf einem Smartphone zeit- und ortsunabhängig, transparent und übersichtlich dargestellt werden. Egal ob Analysen, Grafiken oder Dokumente und Auswertungen zum Download – alles kann in Sekundenschnelle auf dem Smartphone abgerufen werden.

BMD Web2.0
BMD Web2.0

BMD3 - die dritte Ausbaustufe hat begonnen

Mit BMD3 reagiert BMD auf die stark steigende Kundenanzahl und den dadurch notwendigen weiteren Ausbau der Serviceabteilungen. Über 28.000 Kunden mit über 80.000 Usern müssen betreut werden. Alleine im abgelaufenen Wirtschaftsjahr begrüßte BMD 1.600 Neukunden. Der Spatenstich für den Neubau ist bereits erfolgt. Hinzugekommen ist noch die Errichtung einer Tiefgarage mit 184 Stellplätzen. Die zur Verfügung stehende Grundfläche hätte nicht mehr ausgereicht, um die benötigten Freiparkplätze zu schaffen. Dass der Neubau schon höchst notwendig wurde, ergibt sich auch daraus, dass bereits über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an externen Standorten untergebracht werden mussten. Der Neubau bietet in der ersten Ausbaustufe Platz für 180 Beschäftigte. In einer zweiten Ausbaustufe könnten nochmals 120 Arbeitsplätze geschaffen werden. Das besondere an BMD3 wird das Innenleben mit den tätigkeitsoptimierten Arbeitsplätzen sein. Der Mitarbeiter nutzt  je nach Tätigkeit in eine für die durchzuführende Tätigkeit passende Arbeitsumgebung (Telefonie-, Webschulungs- oder Konzentrationsarbeitsplatz).

BMD - vom Kleinbetrieb zum fast 500 Personen IT-Großbetrieb

BMD ist in den letzten zehn Jahren durchschnittlich jährlich um Netto 20 Mitarbeiter gewachsen. In dieser Zeit hat das Unternehmen einige Marktbereiche sehr erfolgreich ausgebaut. So ist BMD heute absoluter Marktführer bei den Steuerberatern in Österreich mit über 1.700 Kanzleien. Aber auch im Unternehmensbereich nimmt BMD eine absolute Führungsrolle mit über 25.000 Kunden/Kundinnen im Bereich des Rechnungswesens und über 3.500 Kunden im ERP-Bereich ein. Eine weitere Führungsrolle behauptet BMD im Bereich der Lohnverrechnungen mit über 6.000 Kunden/Kundinnen. „Hunderttausende Österreicher in der Privatwirtschaft bekommen monatlich ihren Lohnbeleg, der mit einer BMD Lohnsoftware berechnet und erstellt wird“, berichtet Wieser.

 

BMD International

BMD forciert die Erfolgsstrategie in Österreich auch in seinen Nachbarländern. In Ungarn, der Slowakei, Tschechien, Deutschland und in der Schweiz wurden bereits Töchter gegründet, die die Speerspitze für die Internationalisierung darstellen. Die große Herausforderung dabei war die Anpassung der Software an die Sprache und der Gesetzgebung der Länder. Ein besonderer Erfolg wurde im Herbst mit dem deutschen Bundesland Niedersachsen eingefahren: Für 1.600 Anwender wurde von der Finanzprokuratur Niedersachsen eine Leistungserfassung mit integrierter Kostenrechnung bei BMD bestellt und eingeführt.

Über 4.000 Anwender in der BMD Cloud

BMD hat sich in der letzten Dekade zu einem sehr starken Cloudanbieter entwickelt. Im Herbst vergangenen Jahres begrüßte das Unternehmen  200. Steuerberatungskanzlei in seiner Cloud. „Zusätzlich haben über 1.000 Unternehmen ihre Unternehmenslösung in die BMD Cloud verlegt“, sagt Wieser „Sicherheit ist das oberste Prinzip in der Cloud“ – darum haben wir im Jahr 2016 auch erfolgreich die ISO27001 Sicherheitszertifizierung für das gesamte Unternehmen BMD erfolgreich abgelegt. Die BMD Cloud ist für die Kunden ein absolutes Wohlfühlpaket. Der Kunde kann sich voll auf die Arbeit konzentrieren. Datensicherung, Virenschutz, Update einspielen u.v.m. ist alles im All-inclusive-Paket der BMD Cloud enthalten.

Erfolgreiche BMD Kassenlösung; Registrierkassenpflicht

Innerhalb kurzer Zeit wurden bereits über 1.100 Kassenlösungen von BMD verkauft. „Die Registrierkassenpflicht und die Registrierkassensicherheitsverordnung sind noch immer in aller Munde und bereiten manchem Unternehmer einiges Kopfzerbrechen“, erzählt Wieser aus der täglichen Praxis. „BMD hat hier eine sehr starke Lösung und unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass alle Sicherheitsvorschriften erfüllt werden.




Geschäftsführer KR Ferdinand Wieser
"Der Wandel zu einem digitalen Wirtschaftssystem ist mit ein Grund für einen kräftigen Wachstumsschub."

Datum:
28.08.2017
Kategorie:
BMD-News
Autor:
BMD Systemhaus GesmbH
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung