Personaleinsatzplanung

Die NTCS Personaleinsatzplanung (PEP) unterstützt Sie umfassend bei der Planung von Arbeiten  und Sie können Mitarbeiter ideal disponieren.

BMDPEP liefert Ihnen die Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie viel Kapazitäten brauchen Sie?
  • Wie sind Ihre Mitarbeiter ausgelastet?
  • In welchen Bereichen haben Sie zu wenig oder zu viel Kapazität?
  • Können Sie noch neue Klienten verkraften?
  • Wie übersehen Sie keinen Abschluss eines Mandanten?
  • Sind Sie mit den geplanten Tätigkeiten in Verzug?
  • Bei welchen Planungsobjekten gibt es massive Zeitüberschreitungen?

Kapazitäten eines Mitarbeiters

In der Kapazitätsberechnungsmatrix können die Kapazitäten eines Mitarbeiters durch ein Kapazitätsmodell berechnet werden. Ausgehend von der Soll-Arbeitszeit wird auf die - zur Verplanung - zur Verfügung stehende Zeit heruntergerechnet, welche dann in weiterer Folge eine ideale Hilfe für die konkrete Planung der Mitarbeiter und deren Arbeiten darstellt.

Konkrete Verplanung mittels Planungsobjekten

Diese konkrete Verplanung eines Mitarbeiters passiert über Planungsobjekte und kann jährlich bzw. monatlich oder noch kurzfristiger erfolgen. Prozesse bilden die zu erfüllende Tätigkeit ab und verknüpfen das Planungsobjekt mit dem Kunden. Sie können die Planungsobjekte vom Programm automatisch generieren lassen, wodurch die gesamte Planung vereinfacht wird.

Dazu bieten sich 3 Möglichkeiten:

  • Ein Planungsobjekt für jeden Kunden mit eingetragenen, für die Bilanz zuständigen, Mitarbeitern,
  • alle Bilanzen, auf die im Vorjahr Leistungen erfasst wurden (mit Zeitaufwand und Leihpersonal),
  • alle Bilanzen, die im Vorjahr geplant wurden, werden einbezogen.

Diese Varianten sind in ähnlicher Weise auch für monatliche Tätigkeiten (Finanzbuchhaltung, Lohn) möglich.

Anhand bestimmter Stammdaten erkennt das Programm, für welchen Kunden und welche Tätigkeit ein Planungsobjekt angelegt werden muss. Außerdem kann, wenn gewünscht, gleich der zuständige Mitarbeiter dazu ermittelt werden.

Informieren Sie sich kostenlos

✆ +43 (0)50 883

Planungserleichterung mittels Gantt-Diagramm

Ein Gantt-Diagramm erleichtert Ihnen die Planung, da es die verplante Zeit (Soll-Anfang und Soll-Ende) als Balken darstellt. So kann die Verplanung der Mitarbeiter übersichtlich und rasch erfolgen. Bei Bedarf können die Zeiten natürlich auch verschoben/angepasst werden, da die Personaleinsatzplanung sehr flexibel ist und nicht nur im Vorhinein geplant werden kann.

Mittels Status können Sie die Planungsobjekte je nach Fortschritt kennzeichnen (Farbe) und übersichtlich auswerten.

Die geplanten Zeiten können anschließend mit den tatsächlich geleisteten Zeiten der LEA verglichen werden. Durch Einblenden diverser Karteireiter haben Sie einen perfekten Überblick über Mitarbeiteraufzeichnung, Termine, Dokumente usw., die mit dem jeweiligen Planungsobjekt in Zusammenhang stehen.

Da die Personaleinsatzplanung ein integrativer Bestandteil der gesamten BMD Lösung ist, ergeben sich natürlich viele Synergien mit weiteren BMD-Modulen: 

Optionale oder automatische Erstellung von Terminen/Aufgaben bei Personenzuordnung auf den Einsatz im BMD Terminkalender/BMD Aufgabenverwaltung, die wiederum mittels Exchange-Server mit MS-Outlook oder Smartphones/PDAs synchronisiert werden.

Die Einsatzzuordnung von Personal kann durch Merkmale bzw. Fähigkeiten optimiert werden, die Sie im Personalinformationssystem am Mitarbeiter hinterlegen können.

BMD Kostenrechnung

Für einen Einsatz bzw. für das - dem Einsatz zugeordnete - Personal können geplante Kosten, Erlöse (Erlössätze) und Kostentypen hinterlegt werden und in die Plan-Kore übergeleitet werden. 

Informieren Sie sich kostenlos

✆ +43 (0)50 883
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung