Sie sind hier: Akademie » AGB Seminare

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare

Anmeldungen

Seminare weisen in aller Regel eine begrenzte Zahl von Teilnehmerplätzen auf. Anmeldungen haben schriftlich zu erfolgen (per Mail, Fax, Post oder online über den Warenkorb) und werden nach der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Mit der Anmeldung wird das Einverständnis zur automationsunterstützen Verarbeitung der Daten der Teilnehmer erteilt.

Teilnahmeentgelt und Leistungen

Das Teilnahmeentgelt ist nach Rechnungslegung sofort abzugsfrei zur Zahlung fällig. Das Teilnahmeentgelt versteht sich exkl. 20 Prozent Umsatzsteuer.

Im Teilnahmeentgelt sind Seminarunterlagen und die Seminarverpflegung im üblichen Umfang enthalten. Im Entgelt nicht enthalten sind jedenfalls Anreise- und Unterkunftskosten der Teilnehmer sowie deren sonstige Auslagen (wie z.B. Parkgebühren).

Dauer einer Schulungseinheit: 50 Minuten

Sofern in der jeweiligen Programm- oder Veranstaltungsinformation nicht anders angegeben, bestehen BMD Präsenzseminare je nach Kategorie, ob Ganztages- oder Halbtagesseminar aus acht bzw. vier Einheiten (lt. paritätischer Kommission) die sich auf den Zeitraum zwischen 09.00 und 17.00 Uhr verteilen. Mittags- und Kaffepausen werden vor Ort durch den Vortragenden bzw. den Veranstaltungsleiter bekannt gegeben.

Stornobedingungen

Die Stornierung von Anmeldungen ist bis zu 10 Tagen vor Beginn des Seminars möglich, ohne dass ein Teilnahmeentgelt zu bezahlen oder ein sonstiger Schaden zu ersetzen ist. Im Fall von Stornierung nach diesem Zeitpunkt ist bei ordnungsgemäßer Abmeldung ein pauschalierter Schadensersatz in Höhe von 30 Prozent des Teilnahmeentgelts zu entrichten. Erfolgt keine Stornierung, beträgt dieser pauschalierte Schadensersatz 100 Prozent des Teilnahmeentgeltes. Im Fall der Stornierung sind die Teilnehmer jedoch berechtigt vorbehaltlich Ersatzteilnehmer zu nennen.

Bei Webinaren der BMD WebAkademie ist eine kostenlose Stornierung aufgrund des unmittelbaren Zugriffs auf das Lernvideo leider nicht möglich.

Stornierungen von Anmeldungen entfalten nur eine Wirkung, wenn sie schriftlich per Mail, Fax oder Post erfolgen. Für die Fristwahrung ist das Einlangen bei dem BMD Systemhaus maßgeblich. 

 

 

Absage seitens BMD

Das BMD Systemhaus behält sich vor, ein Seminar jederzeit abzusagen. Erfolgt eine solche Absage, so erwachsen Teilnehmern keinerlei Schadens- bzw. sonstige Ersatzansprüche. 

Leistungsänderungen

Das Fortbildungs- bzw. Veranstaltungsprogramm wird langfristig geplant und ständigen Qualitätskontrollen unterzogen. Die Sicherung der Qualität erfordert kontinuierliche Anpassungen. Aus diesem Grund behält sich das BMD Systemhaus bezüglich Veranstaltungsinhalten, -tagen, -orten und –terminen sowie von Vortragenden Änderungen vor. Derartige Adaptierungen berechtigen – ebenso wie allfällige kurzfristige Änderungen – zu keinerlei Schadensersatzansprüchen.
Weiters kann das BMD Systemhaus bei Seminaren angekündigte trainierende Personen ohne Meldung an die Teilnehmer ändern.

 

 

Haftung für Gegenstände

In Falle von Diebstahl, Verlust oder Beschädigung von zum Seminar mitgebrachten Gegenständen, insbesondere auch Wertgegenständen, übernimmt das BMD Systemhaus keine Haftung. Es gilt die Hausordnung des BMD Systemhauses in ihrer jeweils aktuellen Fassung.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung